Nachwuchs

U23 gegen Meppen, U19 in Kiel

U23: Den Auswärtspunkt vergolden
Nach dem Auswärtspunkt beim BSV SW Rehden mit einem Dreier vor eigenem Publikum nachlegen, das ist der Plan der U23, wenn es am kommenden Sonntag gegen den SV Meppen im Beekestadion geht. 

Bereits in Rehden wäre ein Sieg für die Elf von Chefcoach Sören Osterland nicht unverdient gewesen, doch am Ende fehlte der letzte Punch vor des Gegners Tor. Gegen die Meppener soll das anders werden. "Im Training lag der Fokus klar auf Aggressivität und Zweikampfführung. Trotz all des Engagements, das meine Mannschaft auf dem Platz zuletzt gezeigt hat, war der letzte Funke nicht immer da. In der vergangenen Woche war er aber klar bei allen erkennbar", sagte der Coach.

"Wollen an Meppen vorbeiziehen"
Und deswegen scheut sich Osterland auch nicht klar zu formulieren, dass "wir die drei Punkte wollen, um in der Tabelle an Meppen vorbeizuziehen und ins obere Drittel vorzustoßen". Die Bundesliga-Reserve der Roten sollte aber gewarnt sein. Der SV ist mit 9 Punkten aus fünf Spielen ordentlich in die Saison gestartet und hat unter anderem beim starken VfL Wolfsburg gewonnen. 

Dass kein leichter Gegner nach Ricklingen kommt, weiß auch der 96-Trainer: "Sie verfügen über eine gute fußballerische Qualität, können stark spielen, aber auch richtig fighten." Wie seine Jungs unterliegt das Team von Christian Neidhart aber auch noch Leistungsschwankungen, so dass es nicht unwahrscheinlich ist, dass auch die Tagesform am Sonntag eine Rolle spielen wird. Bestätigen sich die Trainingseindrücke, die Osterland im Verlauf der Woche gesammelt hat, dann dürften die Chancen nicht schlecht stehen, dass die jungen Roten das bessere Ende für sich haben werden.
mi

Anpfiff der Partie ist Sonntag, 15. September um 14 Uhr im Beekestadion 

>>Tabelle Regionalliga Nord<<


U19: Die Leistung stabilisieren
Wenn am kommenden Sonntag die A-Junioren von Hannover 96 und Holstein Kiel aufeinandertreffen, dann kann man mit Fug und Recht von einem Spitzenspiel sprechen. Die jungen Roten belegen zur Zeit den zweiten Tabellenplatz, Kiel ist Vierter. Beide Mannschaften trennt nur ein Zähler, wodurch die Ausgangslage klar definiert ist: Gewinnt das Team von Chefcoach Daniel Stendel, kann es die "Störche" auf vier Zähler distanzieren. 

Das Team aus Schleswig-Holstein zu schlagen, ist allerdings keine leichte Aufgabe. Kiel hat in dieser Saison noch kein Spiel verloren, konnte die letzten beiden Partien aber auch nicht gewinnen. Viel besser sieht es da bei 96 aus, das abgesehen vom Saisonauftakt in Erfurt alle Begegnungen gewonnen hat. Vor zwei Wochen gab es einen 4:1-Erfolg über den Hamburger SV und da zeigten die A-Junioren eine richtig gute Leistung. 

"Wir müssen uns jetzt stabilisieren und die Vorstellung gegen Hamburg sollte unser Maßstab sein", sagte Stendel vor der Partie in Kiel. So wie gegen den HSV weiß man in Hannover auch vor der Begegnung am Sonntag, über welche Stärken und Schwächen der Gegner verfügt, der Fokus liegt aber besonders auf der eigenen Leistungsstärke. "Wir müssen aufpassen, nicht in Konter zu laufen und auf unser großes Potential in der Offensive setzen", so der Coach, der sich bei einem Dreier mit seiner Mannschaft in der Spitzengruppe der Liga festsetzen kann.
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 15. September um 14 Uhr in der Sinalco-Arena. 

>>Tabelle A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<