Nachwuchs

U23: Endlich 3 Punkte gegen Havelse?

Aus den letzten vier Begegnungen mit dem TSV Havelse hat die U23 nur ein mageres Pünktchen geholt. Das soll sich an diesem Sonntag ändern, wenn die Jungs von Chefcoach Sören Osterland bei den Garbsenern gastieren.

Den Schwung mitnehmen
Nach dem 3:0 gegen den SV Meppen war er wieder da, dieser Schwung, der in den vorausgegangenen Partien nicht immer Begleiter des Spiels der U23 war. Und genau jene Dynamik will die Mannschaft von Chefcoach Sören Osterland auf jeden Fall konservieren, um an diesem Sonntag beim Auswärtsspiel beim TSV Havelse endlich mal drei Punkte einzufahren. Gegen die Garbsener gab es in den zurückliegenden vier Versuchen nämlich gerade mal einen Zähler und zwar in der letzten Saison im Beekestadion. Alle anderen Partien hatte der Stadtrivale für sich entscheiden können. 

"Für Havelse hat dieses Spiel noch mehr Derbycharakter als für uns", glaubt Osterland eine Erklärung dafür gefunden zu haben, warum der aktuell punktgleiche Tabellennachbar immer noch etwas mehr Gas als die jungen Roten gegeben hat. Als Ausrede darf das natürlich keineswegs gelten. Und das scheint bei der U23 auch niemand ernsthaft in Erwägung zu ziehen, der Fokus liegt ganz klar darauf, endlich gegen den TSV zu gewinnen. "Wir stehen in der Tabelle besser da und diese Position wollen wir auf jeden Fall verteidigen", sagt Osterland vor dem Stadtduell und verweist darauf, dass seine Mannschaft gegen Meppen "noch einmal extrem gemerkt hat, was alles geht, wenn sie die Sache zu jeder Minute mit der richtigen Einstellung angeht".

Leistung konserviert?
Volle Konzentration und bedingungsloser Einsatz werden in der Tat erforderlich sein, immerhin glaubt der 96-Trainer, dass Havelse "spielstärker als in der vergangenen Spielzeit ist". Wie gut, dass den jungen Roten in spielerischer Hinsicht nur wenige in der Liga etwas vormachen können. Besonders beim zurückliegenden 3:0-Erfolg konnten sich Tim Dierßen und Valmir Sulejmani auszeichnen, die zwar kein Tor zu dem deutlichen Sieg beisteuerten, laut ihres Trainers aber ihre beste Saisonleistung ablieferten. Wenn nicht nur die beiden Offensivtalente, sondern das ganze Team die Leistung vom Meppen-Spiel konserviert hat, dann müsste es doch eigentlich mit dem Dreier gegen den TSV Havelse endlich einmal klappen. 
mi

Anpfiff der Partie ist Sonntag, 26. Oktober um 14 Uhr im Wilhelm-Langrehr-Stadion. 

>>Tabelle Regionalliga Nord<<