Nachwuchs

U23: In Hamburg gegen Lüneburg

An diesem Samstag steht für die U23 das vorletzte Punktspiel im Jahr 2014 auf dem Programm. Gegner ist der Lüneburger SK, gespielt wird aber im Hamburger Stadion Hoheluft, weil die Gastgeber die rund 1000 Gästefans in ihrer Spielstätte nicht unterkriegen.

Volle Konzentration für einen guten Jahresabschluss
Wenn am Nikolaustag die Partie zwischen dem Lüneburger SK und der U23 von Hannover 96 angepfiffen wird, dann geschieht das wider Erwarten nicht in Lüneburg, sondern in Hamburg. Diese Spielverlegung hat einen einfachen Grund: rund 1000 96-Fans werden die Mannschaft von Chefcoach Sören Osterland bei ihrem letzten Auftritt in diesem Jahr begleiten und das Bardowick Stadion, in dem die Lüneburger sonst ihre Heimspiele austragen, ist dafür zu klein. Gekickt wird nun im Hamburger Stadion Hoheluft. In dieser Saison waren die 96-Amateure noch nicht auf diesem Platz tätig, in der vergangenen Spielzeit gab es dort einen Sieg und eine Niederlage. 

Mit leeren Händen nach Hause zu müssen, will bei den jungen Roten natürlich niemand, schon gar nicht der Trainer, der am Samstag Geburtstag feiert. 
Damit die Laune kurz vor Weihnachten feierlich bleibt, sollte 96 also schon einen Auftritt hinlegen, der dem des zweiten Durchgangs gegen Wolfsburg ähnelt. "Da haben wir richtig Gas gegeben", findet Osterland und hofft natürlich, dass sich nicht wiederholt, was in dieser Saison schon öfter zu beobachten war. Liefert die "Zweite" ein richtig gutes Spiel an, dann folgt oft ein schwächeres. 

Lüneburger Denkpausen
Wenn es den Jungs allerdings gelingt, sich im vorletzten Punktspiel dieses Jahres noch einmal richtig zu konzentrieren, dann haben sie gute Karten, drei Punkte aus Hamburg mitzunehmen. Denn Lüneburg gelingt es derzeit nicht immer, die Spannung über 90 Minuten hochzuhalten, womit sich auch die 0:3-Niederlage beim FC St. Pauli II am vergangenen Wochenende erklären lässt. Verfallen die Gastgeber also in kurze Denkpausen, muss 96 da sein und sie ausnutzen. Beschenken würden sie damit nicht nur sich selbst, sondern auch den Trainer und ihre Fans, die aus einem Auswärtsspiel vermutlich mal wieder ein Heimspiel machen werden.
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 6. Dezember um 14 Uhr im Stadion Hoheluft. 

>>Tabelle Regionalliga Nord<<