Nachwuchs

U23 verliert 0:2 gegen Lüneburg

Es wurde nichts mit drei Punkten für Sören Osterland, der am gestrigen Nikolaustag Geburtstag feierte. Seine U23 verlor mit 0:2 gegen den Lüneburger SK.

Ohne Biss und Konsequenz
An seinem Geburtstag sollte man eigentlich nur Anlass zur Freue haben. Sören Osterland war das am vergangenen Samstag, als sich seine Geburt zum 29. Mal jährte leider nicht vergönnt. Die von ihm trainierte U23 verlor nämlich mit 0:2 beim Lüneburger SK und zeigte bei dieser Pleite wieder jenes Gesicht, das niemand sehen möchte, hält man es mit Hannover 96. "Gut, dass wir in diesem Jahr mit den Auswärtsfahrten durch sind", befand der 96-Coach, und in der Tat hat sich seine Mannschaft auf fremden Plätzen bisher deutlich schwerer getan als im heimischen Beekestadion. 

So war es auch im Hamburger Stadion Hoheluft, in das die Partie gegen die Lüneburger wegen der vielen erwarteten Gästefans verlegt worden war. Es waren zwar keine 1000, aber immerhin 500 Zuschauer, die mit ansahen, wie sich die Gastgeber mit Aggressivität in die Partie schufteten. Die jungen Roten hingegen ließen vor allem in den direkten Duellen die Bissigkeit vermissen und so war es abzusehen, dass sich die Arbeit des Aufsteigers bezahlt machen würde. Die Führung fiel dann auch recht früh. In der 16. Spielminute konnte 96-Keeper Alex Rehberg einen Schuss nur nach vorne abwehren, wo Alawi bereitstand und ohne große fußballerische Kunstfertigkeit den Ball zum 1:0 hinter die entscheidende Linie beförderte. 

Effizientes Lüneburg 
Der frühe Rückstand erleichterte die Mission Auswärtssieg nicht, obwohl das Spiel und der Zwischenstand lange knapp blieb. Erst 20 Minuten vor dem Schlusspfiff nutzte der Lüneburger SK in Person von Björn Schlottke die Unaufmerksamkeiten in der Hannoveraner Deckung zum 2:0. "Lüneburg war vor dem Tor eiskalt und hat unsere Fehler bestraft" wusste Osterland, warum es in der Fremde wieder nicht zu einem Punktgewinn gereicht hat. Vor der Winterpause haben die jungen Roten noch eine Chance, ihrem Trainer ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk zu machen und für einen versöhnlichen Jahresabschluss zu sorgen. Am kommenden Samstag kommt  Eintracht Norderstedt ins Beekestadion - dort hat die U23 ja meistens ihr gutes Gesicht gezeigt.
mi 


Lüneburger SK: Braun - Wolk, Grahle, Opalka, Below - Ioannou, Schlottke, Posipal, Moslehe (85. Hertting) - Selishta (89. Fritz), Alawie (82. Karabulut)

U23: Rehberg - Pläschke, Pietler (57. Schwarz), Blume, Röcker (70. Wilton) - Tuna, Dierßen, Ernst, Bähre - Sulejmani (60. Rusteberg), Prokoph

Tore: 1:0 Alawie (16.), 2:0 Schlottke (70.)

Gelbe Karten: Alawie / -

Schiedsrichter: Krohn (Reinbek)

Zuschauer: 500

>>Tabelle Regionalliga Nord<<