Verein, Dart

1000 Euro Spende für guten Zweck

Nicht nur der Sport stand im Vordergrund: Die Dart-Abteilung von Hannover 96 hat nach ihrem Ranglistenturnier sowohl der Robert-Enke-Stiftung, als auch der Per-Mertesacker-Stiftung einen Scheck überreicht.

Spenden kommen Stiftungen zugute
Das Ranglistenturnier der Dart-Abteilung von Hannover 96 fand am 17. Juli in allen Belangen ein würdiges Ende: Neben einem packenden Finale zwischen Uwe Landeck und Bjarne Kanstein kamen für die Robert-Enke-Stiftung sowie für die Per-Mertesacker-Stiftung insgesamt eine Spende von 980 Euro zusammen. Die Vertreter beider Stiftungen nahmen im Anschluss an den sportlichen Wettkampf die Schecks entgegen.

Das Finale vor Augen
Die Sportler kämpften verbissen um den Einzug in die nächste Runde und schenkten sich im "Best of 5"- Gruppenmodus trotz allem Respekts und vorhandener Nervosität nichts. Zwölf der 20 Teilnehmer schieden nach diesen Duellen vorzeitig aus. Für die verbliebenen acht Spieler ging es in der ersten "Single k.o."-Runde um den Einzug ins Halbfinale. Vier Darter setzten sich dementsprechend durch und kämpften fortan im "Best of 7"-Modus um die Finalteilnahme.

Beim 96-Dartranglistenturnier kamen insgesamt 980 Euro an Spenden zusammen.

Spannend bis zum Schluss
Heiko Bütehorn und Tino Obst hatten ihre Meister in Uwe Landeck und Bjarne Kanstein, die später das Finale spielten, gefunden und machten somit den dritten Platz unter sich aus. Bütehorn behielt die Nerven und setzte sich schließlich mit 3:1 durch. Das Finale hätte aufregender nicht sein können: Landeck und Kanstein lieferten sich ein Kopf an Kopf- Rennen und trieben es mit der Spannung bis auf die Spitze: Beim Spielstand von 3:3 entschied ein Wurf auf das Bull um den Beginn des letzten Legs. In einem packenden Duell behielt Kanstein die Oberhand, versenkte den letzten Dart im Doppel und sicherte sich somit den Turniersieg.