Nachwuchs

U17 zu Gast beim 1. FC Magdeburg

Am morgigen Samstag gastiert die U17 von Coach Steven Cherundolo beim 1. FC Magdeburg. Keine leichte Aufgabe wartet auf die jungen Roten bei einem spielstarken Gegner. 

Neues Spiel, neues Glück
Die heftige 1:5-Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen den Nachwuchs von Hertha BSC war schnell verdaut. "Im Training hat man meinen Jungs nichts angemerkt, ganz im Gegenteil", berichtet U17-Coach Steven Cherundolo von der Abwesenheit schwerer Nachwirkungen. Und das ist auch gut so, denn für die jungen Roten geht es am morgigen Samstag um die nächsten 3 Punkte; Köpfe hängen lassen gilt da nicht. 

Magedeburg mit ordentlicher Ausbeute 
Der Mannschaftsbus macht sich am Morgen auf dem Weg zum 1. FC Magdeburg und damit zu einer Mannschaft, die in der Liga sehr ordentlich dasteht. Mit 11 Zählern hat sich der FCM auf dem 5. Platz einsortiert, 96 hat einen Punkt weniger und muss sich aktuell mit Rang 7 begnügen. Freilich kann bei einem Dreier der Weg in die obere Tabellenhälfte schnell wieder genommen sein. 

Konzentriert arbeiten
Aber Achtung. Der kommende Gegner wird ein harter Brocken, der laut Cherundolo "offensiv gut und sehr variabel" daherkommt. Die U17 muss also zwangsläufig einen guten Job besonders in den hinteren Reihen machen und auch sonst als Team kompakt und aggressiv agieren. Denn dann können sich durchaus Konterchancen auftun und genau da sieht der 96-Coach Magdeburgs Schwächen. "Hinten sind sie durchaus anfällig, besonders bei Kontern", hat er beobachtet. Es wird also auf Kompaktheit, Engagement in Sachen Basistugenden und Konzentration ankommen, will man Zählbares mit nach Hause nehmen.
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 10. Oktober um 14 Uhr in der MDCC-Arena, Platz 2.