Nachwuchs, Leistungsbereich

U17: Ein ganz wichtiger Sieg

Die U17 hat sich im Kampf um den Klassenerhalt etwas Luft verschaffen können. Die Elf von Coach Steven Cherundolo gewann am Samstagmittag mit 1:0 bei Union Berlin - und zwar in allerletzter Minute. 

Glücklich, aber nicht unverdient
Es waren ganz wichtige drei Punkte, die die U17 am Samstagmittag beim Tabellenschlusslicht Union Berlin eingefahren hat. Mit 1:0 gewannen kampf- und defensivstarke junge Roten dieses richtungsweisende Duell im Rennen um den Klassenerhalt und waren dabei auch mit Fortuna im Bunde. Der entscheidende Treffer durch Justin Taubert fiel nämlich mit dem Schlusspfiff (80.+2). "Wenn man mit der letzten Aktion des Spiels das 1:0 macht, ist der Sieg natürlich auch ein bisschen glücklich", ordnete Cherundolo das Geschehen ein.

Ruhe vor dem Kasten
Das Tor selbst war allerdings kein Produkt reinen Glücks, sondern trotz des unerbittlich tickenden Zeigers durchaus mit Übersicht herausgespielt. Ein langer Ball landete bei Linton Maina, der sich auf dem rechten Flügel durchsetzte und das Auge für Taubert im Zentrum hatte. Der besaß dann die notwendige Ruhe und Abgeklärtheit, das Leder ohne Chance für Unions Keeper Lennart Moser im Kasten unterzubringen. Der Jubel danach war natürlich entsprechend groß; für 96 war dieser Dreier ein enorm wichtiger im Rennen um den Klassenerhalt. 

Jetzt nicht nachlassen
96 konnte sich mit ihm ein wenig Luft in der Tabelle verschaffen, hat aber nach wie vor nur zwei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz und mit Werder Bremen und dem Hamburger SV in den kommenden beiden Wochen zwei Gegner vor der Brust, die auf Platz 4 und Platz 5 rangieren. Es wird noch ein hartes Stück Arbeit für die Mannschaft von Steven Cherundolo, den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. So ein gerne auch mal als "dreckiger Sieg" bezeichneter Erfolg wie der bei Union Berlin allerdings kann ungeahnte Kräfte freisetzen.
mi