Profis

Der Vorbericht: 96-Premiere in Wiesbaden

Die Roten sind am Samstag erstmals beim SV Wehen Wiesbaden zu Gast - und wollen endlich den ersten Saisonsieg holen. Unser Vorbericht.

Gemeinsam zum ersten Saisonsieg? 96 ist am Samstag zu Gast in Wiesbaden.

Formcheck:
Ein Punkt aus den ersten beiden Ligaspielen, dazu das Aus in der ersten Runde des DFB-Pokals am vergangenen Montag - den Saisonstart hat sich nicht nur 96-Cheftrainer Mirko Slomka ganz anders vorgestellt. Aber: "Wir dürfen jetzt nicht lamentieren, sondern müssen die Ärmel hochkrempeln", sagt Slomka vor dem Zweitligaspiel beim SV Wehen Wiesbaden am Samstag (13 Uhr, Liveticker auf hannover96.de). "Wir müssen positiv bleiben." Zuversichtlich macht den Chefcoach, dass die Roten bislang in jeder Partie ihre spielerische Klasse unter Beweis gestellt haben. "Wir müssen uns aber auch, was Kampf und Körperlichkeit angeht, besser präsentieren", sagt der 51-Jährige - und warnt vor dem SV Wehen Wiesbaden, der seine ersten beiden Ligaspiele zwar verloren hat, im DFB-Pokal gegen den 1. FC Köln aber kurz vor einer Überraschung stand: "Auf die müssen wir aufpassen. Sie haben nicht ohne Grund im Pokal gegen Köln die Verlängerung erreicht. Da müssen wir körperlich dagegenhalten." 

Faktencheck:

  • Kein Trainer hat bei mehr Zweitligaspielen auf der Bank gesessen, ohne auch nur ein einziges davon zu gewinnen, als Wiesbadens Chefcoach Rüdiger Rehm (zwölf, davon zehn mit Arminia Bielefeld in der Saison 2016/17).

  • 96 hat keines seiner vergangenen 30 Auswärtsspiele gewonnen (neun Unentschieden, 21 Niederlagen). Auf der anderen Seite wartet Wehen Wiesbaden seit mehr als zehn Jahren auf einen Heimsieg in der zweiten Liga. Ihren bislang letzten Zweitligaerfolg im eigenen Stadion feierten die Hessen am 8. Mai 2009 gegen Oberhausen (1:0). Zugegeben: Seitdem hat Wehen Wiesbaden erst fünf Heimspiele in der zweithöchsten deutschen Spielklasse absolviert (zwei Unentschieden, drei Niederlagen).

Personalcheck:
Neuzugang Jannes Horn steht nur wenige Tage nach seinem Wechsel zu den Roten im Kader (Jannes Horn im 96TV-Interview: "Ich kann es kaum erwarten"). Hendrik Weydandt (grippaler Infekt), Jonathas (Muskelfaserriss), Sebastian Jung (Adduktorenzerrung) und Niklas Tarnat (schwere Kniegelenksprellung) fallen hingegen aus. Wehen Wiesbaden muss auf Phillip Tietz (Meniskusverletzung) verzichten. Dafür steht Angreifer Manuel Schäffler nach überstandener Knöchelverltzung vor dem Comeback.
hop