Nachwuchs, Leistungsbereich

U16: Vizemeister Saison 15/16

Das Endspiel um die Meisterschaft in der aktuellen Saison 15/16 der B-Junioren Niedersachsenliga gegen den SV Meppen verlief konträr zum gesteckten Ziel der jungen Hannoveraner. 

Nach einer guten Serie Niederlage gegen den JFV RWD

Bei dem am vorletzten Spieltag verlorenen Spiel gegen den JFV RWD (4:2) blockierte schon das Wissen um den nicht möglichen Aufstieg die sonst so ausgeprägte Spielfreude der jungen Roten, es klappte wenig. Diese Niederlage der 96er bescherte dem an dem Wochenende siegreichen SV Meppen (2:1 gegen den SC Göttingen) wieder den ersten Tabellenplatz, zudem feierten die Emsländer bereits in den Medien ihren Aufstieg in die Regionalliga. Alles keine motivierenden Voraussetzungen für das nun am letzten Samstag erfolgte „Endspiel“ um die Meisterschaft in der Hänsch-Arena in Meppen.

Frühe Führung machte Hoffnung

Aber die Jungs von Chefcoach Mike Barten - der nach einer sehr erfolgreichen Arbeit zum letzten Mal seine U16 begleitete - gingen vor mehr als 200 Zuschauern recht engagiert in das Spiel, und waren willens, den Meppenern zu zeigen, dass sie nicht umsonst ganz oben in der Liga mitspielen. Und die Bestätigung kam sehr früh. Fünf Minuten waren gerade gespielt, als Emre Aytun den hannoverschen Führungstreffer markierte. 0:1 aus Sicht der Platzherren zu einem Zeitpunkt, der den Meppener nicht schmeckte. Das Trainerduo Mike Barten und Dennis Spiegel sah sich kurz vor der Halbzeitpause noch gezwungen auszuwechseln. Leicht angeschlagen, bzw. verletzt mussten sich Jean-Luca van Eupen und Bo-Börge Draht schon in der 32., bzw. 38. Minute durch Nico Berg und Berkan Canbaz vertreten lassen. Mit der knappen hannoverschen Führung ging es in die Kabinen.

Zweite Halbzeit - Meppen macht Druck

Mit einer personellen Veränderung lässt Meppen-Coach Bernd Voss seine Elf zur zweiten Runde auflaufen und sie macht gehörig Druck. Sie wollen nicht nur den Aufstieg, sondern sie wollen auch die Meisterschaft. In dieser Druckphase hat 96 zwei dicke Chancen, die aber leider nicht verwertet wurden, und im Gegenzug gleicht Meppen durch Jonah Stindt in der 44. Minute aus. Jetzt wird es kribbelig, beide Mannschaften schenken sich nichts, aber man merkt, dass die hannoverschen Jungs ein wenig hadern, Meppen nutzt das eiskalt aus und die Quittung kommt in der 72. Minute. Sven-Lennart Goldschmidt erlöst die Emsländer durch seinen Treffer zur 2:1 Führung. Fynn-Luca Lakenmacher ersetzt in der 76. Minute Mert Samast, eine Minute später hat Sämi Van Den Berg nach langer Verletzungspause noch seinen Kurzeinsatz, er kommt für Emre Aytun auf den Platz. Beide können aber nicht verhindern, dass der Emsländer Aufsteiger zwei Minuten vor dem Schlusspfiff das Ergebnis optimiert und dem Ruf als „Torfabrik“ Rechnung trägt, 3:1 in der 78. Minute durch Jan-Luca Bruns.

Fazit und finale Tabellensituation

Der als Tabellenführer mögliche Aufstieg der hannoverschen U16 musste ja schon am 5. Juni ad acta gelegt werden, da die U17 den Klassenerhalt nicht schaffen konnte und die nächste Saison in der Regionalliga Nord spielen wird. Somit blieb der Truppe von Mike Barten und Dennis Spiegel nur noch die Perspektive auch 16/17 in der Niedersachsenliga zu spielen und die Hoffnung auf die diesjährige Meisterschaft. Aber trotz aller Bemühungen, die Punkte blieben im Emsland, somit Meisterschaft und Aufstieg für das Team von Trainer Bernd Voss - herzlichen Glückwunsch. Die jungen Roten beenden diese Saison als Tabellenzweiter mit 57 Punkten und einem super Torverhältnis von 65:26. Tabellendritter wurde der JFV A/O/Heeslingen vor dem JFV RWD. Absteigen muss der hannoversche Stadtnachbar SV Arminia, die Blauen vom Bischofshol werden begleitet vom MTV Gifhorn, dem VFL Osnabrück und dem VfL Lüneburg.

Zufrieden!

Eine gewisse Enttäuschung war schon zu vernehmen, denn jeder Sportler will immer das maximale Ziel erreichen, aber so ist nun mal der Fußball - nicht immer läuft es so wie man es sich gewünscht hat. Co-Trainer Dennis Spiegel resümiert: „Es war eine wirklich tolle Saison mit einer spielerisch und menschlich ganz tollen Truppe. Die Jungs haben eine Entwicklung im Laufe der Zeit gemacht, die in diesem Alter eine großartige Leistung darstellt und nicht immer selbstverständlich ist. Wir haben charakterlich starke Top-Jungs in diesem Kader, die über die gesamte Saison hervorragende Leistungen gezeigt haben, jeder hat alles getan um die gesteckten Ziele zu erreichen. Der Wille und die immer wieder dokumentierte geschlossene Mannschaftsleistung waren der Garant für den jetzt erreichten zweiten Tabellenplatz in einer stark besetzten Liga. Wir sind absolut zufrieden!“

Personelles

Noch-Co-Trainer Dennis Spiegel wird in der nächsten Saison der Nachfolger von Mike Barten als Cheftrainer der U16. Mike Barten übernimmt die neu gebildete U21 im Nachwuchsleistungszentrum - beiden Trainern viel Glück und Erfolg bei den zukünftigen Aufgaben.

Wie geht es weiter?

Jetzt ist erstmal Sommerpause. Ab dem 18. Juli geht es wieder los, dann stehen die ersten Trainingseinheiten im Kalender. Die Niedersachsenliga startet mit dem Spielbetrieb der Saison 16/17 am 10. September.

Vielen Dank!

Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten für eine herausragende Saison 15/16, getoppt mit dem Abschluss als Vizemeister der Niedersachsenliga. Es hat Spaß gemacht mit dem ganzen U16 Team, mit den Spielern, den Trainern, Betreuern und den Physios. Und man darf allen zurufen: Jungs - ihr seid wirklich eine tolle Truppe. Viel Glück und Erfolg weiterhin!

Aufstellung U16 Hannover 96: Kilian Neufeld - Julian Rufidis - Mert Samast (76. Fynn-Luca Lakenmacher) - Jean-Luca van Eupen (32. Nico Berg) - Bo-Börge Draht (38. Berkan Canbaz) - Karna-Bahadur Deeke - Erkam-Salih Esen - Luca Bahn - Samet Gülle - Muhammed-Cham Saracevic (C) - Emre Aytun (77. Sämi Van Den Berg)

Ersatz: Jan Spies

Trainer: Mike Barten / Dennis Spiegel

Tore: 0:1 Emre Aytun (5.) - 1:1 Jonah Stindt (44.) - 2:1 Sven-Lennart Goldschmidt (72.) - 3:1 Jan-Luca Bruns (78.)