Profis

1:2 - Knappe Niederlage bei Wiedersehen mit Stindl

Ein Wiedersehen mit Ex-96-Kapitän Lars Stindl gab es beim Testspiel bei Borussia Mönchengladbach am Freitagnachmittag. Hannover 96 unterlag knapp mit 1:2 - nach der 96-Führung durch Babacar Gueye (19.) trafen André Hahn (35.) und Nico Schulz (43.) für die Elf vom Niederrhein.

Felipe von Beginn an
Die Roten spielten ohne acht Länderspiel-Reisende vor 661 Zuschauern auf dem Fohlenplatz neben dem Borussia-Park. Chefcoach Daniel Stendel änderte die Startelf folglich - verglichen mit dem letzten Ligaspiel beim VfL Bochum - gleich auf mehreren Positionen und brachte unter anderem den wiedergenesenen Innenverteidiger Felipe direkt von Beginn an. Währenddessen warteten die Gastgeber, die auf ganze elf Nationalspieler verzichten mussten, mit Stindl und Weltmeister Christoph Kramer in der Startelf auf.

96 dominiert die ersten 30 Minuten
Gladbach gehörten die ersten fünf Minuten, dann übernahm 96 das Zepter. Gladbach - defensiv mit einer Dreierkette sortiert - kam mit dem gewohnt offensiven Gegenpressing der Roten nicht zurecht. Ergo gingen die Gäste auch verdient in Führung: Fein eingeleitet von Sebastian Maier kommt Niclas Füllkrug an den Ball und bugsiert diesen an Borussia-Keeper Tobias Sippel an die Latte. Der Abpraller erreicht den Kopf von Babacar Gueye, der steht, wo ein Torjäger zu stehen hat und unhaltbar zum 1:0 aus 96-Sicht einschädelt (19.). Und die Stendel-Elf hatte weitere gute Gelegenheiten: Füllkrugs Kopfball kann Sippel halten (13.) und Felix Klaus' Distanzschuss landet am Pfosten (31.).

Gladbach trifft doppelt
Nach rund 30 Minuten kippt die Partie. Gladbach nun mit mehr Spielanteilen - und zwei Toren kurz nacheinander: Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite findet die Hereingabe Borussia-Stürmer André Hahn, der die Nerven behält und eiskalt zum Ausgleich verwandelt (35.). Kurz darauf erhält Nico Schulz - am linken Strafraumeck von Patrick Herrmann bedient - das Leder, fackelt nicht lange und schießt zum 2:1-Halbzeitstand ins lange Eck ein (43.).  

Sahin-Radlinger pariert Elfmeter
Kurz nach dem Seitenwechsel behakeln sich Edgar Prib und Hahn im 96-Sechzehner. Elfmeter für Borussia, der Gefoulte schießt selbst, aber Samuel Sahin-Radlinger - heute anstelle von Philipp Tschauner im 96-Kasten - ahnt die Ecke und pariert. Danach wird die zweite Halbzeit zunächst zum offenen Schlagabtausch mit schönen Spielzügen und Torschussszenen auf beiden Seiten. Die größte Gelegenheit hat Füllkrug auf dem Fuß: Eingeleitet von Salif Sané steckt Gueye auf unsere Nummer 24 durch. "Fülle" zieht kompromisslos ab, aber Sippel ist mit einem sensationellen Reflex zur Stelle (54.). Ab Mitte des zweiten Durchgangs wechseln beide Trainer durch. Darunter leidet der Spielfluss merklich. In der Endphase der Partie bäumen die Roten sich noch einmal auf, wollen die Niederlage nicht hinnehmen.

Höchstansehnliches Testspiel
Schlussendlich aber bringt Gladbach das 2:1 über die Zeit. In einem höchstansehnlichen, intensiven Test unterliegt Hannover 96 damit knapp dem Champions League-Teilnehmer. Ein Unentschieden wäre angesichts des Spielverlaufs durchaus leistungsgerecht gewesen. So auch das Resümee von Daniel Stendel nach Spielende: "Wenn ich das ganze Spiel sehe, gab es immer wieder mal Phasen, in denen Gladbach schon gezeigt hat, dass es sehr, sehr schwierig ist, gegen sie zu spielen, aber ich denke, im Großen und Ganzen haben wir das sehr ordentlich gelöst und mit ein bisschen Glück gehen wir sogar mit einem 2:2 am Ende raus." Am kommenden Sonntag steht das nächste Pflichtspiel für unsere Mannschaft auf dem Programm. Zuhause geht es dann im zweiten Heimspiel der Saison gegen Dynamo Dresden
ch

STATISTIK:

Borussia Mönchengladbach: Sippel – Korb, Strobl, Jantschke – Herrmann, Kramer (78. Rütten), Hofmann, N. Schulz – Hahn (78. Simakala), Stindl (89. Brandenburger), Raffael (60. Bénes)

Hannover 96: Sahin-Radlinger - Arkenberg, Hübner, Felipe (60. Schmiedebach), Prib - Bakalorz, Sané - Maier (76. Dierßen), Füllkrug (76. Wolf), Klaus (61. Sorg) - Gueye

Tore: 0:1 Gueye (19.), 1:1 Hahn (35.), 2:1 Schulz (43.)

Gelbe Karten: Korb / Sané, Schmiedebach

Schiedsrichter: Sascha Stegemann 

Zuschauer: 661