Pech-Enke

Ganz Deutschland bejubelte am Samstag die WM-Teilnahme. Für einen deutschen Nationalspieler aber fühlte sich das 1:0 in Russland wohl auch ein bisschen nach Niederlage an...

Natürlich freute sich auch 96-Keeper Robert Enke (32) zu Hause vorm TV über die geschaffte Quali. Schließlich wird er nächsten Sommer mitfahren nach Südafrika. Nur leider wohl nicht mit der Nummer 1 auf dem Trikot...

Enke im Pech. Hat ihn der fiese Campylobakter um seinen Traum gebracht?

Die Erkrankung mit den Campylobakter-Darmbakterien legte Enke lahm. Durch die starke Leistung von Konkurrent René Adler (24) sind die Chancen auf den Stammplatz im Tor weiter gesunken. Enke wollte sich gestern auf BILD-Nachfrage nicht äußern.

96-Mitspieler Christian Schulz leidet mit Robert: "Es ist ärgerlich, weil er nicht dagegenhalten konnte. Das ist das Schlimmste als Fußballer, wenn man es durch eine Krankheit nicht selbst in der Hand hat."

Wie stehen Enkes Chancen jetzt?

96-Sportdirektor Jörg Schmadtke analysiert es so: "Adler hat eine gute Leistung gebracht, das verbessert die Situation für Enke nicht. Aber es ist noch keine Entscheidung gefallen. Und bis zur WM ist es noch lange hin, da kann noch viel passieren!"

Auch Schulle macht Enke Mut: "Wenn Robert zurück ist und seine Leistung bringt, wird es noch ein offener Schlagabtausch um die Nummer 1."

Noch ist Enkes Nummer-1-Traum nicht ganz geplatzt – aber die Chance ist seit Samstag kleiner geworden...