Nachwuchs, Leistungsbereich

U16: Klarer Sieg

Mit einem ungefährdeten 5:1-Erfolg im Heimspiel gegen die FT Braunschweig geht es mit einer 17-Punkte-Bilanz aus den sieben Rückrundenspielen in die Osterferien. 

Langer Anlauf für drei Tore in sechs Minuten

34 Minuten müssen bei angenehmen Temperaturen, aber zeitweise böigem Wind auf dem Kunstrasen an der Eilenriede vergehen, bis Tim Walbrecht die turbulente Schlussphase der ersten Halbzeit eröffnet. Sein beherzter Distanzschuss aus halblinker Position schlägt unhaltbar hinter Jan Schulz im Tor der Freien Turner ein. Hannover führt sechs Minuten vor der Pause verdient mit 1:0, und erhöht nur zwei Minuten später durch Elias Beck nach Vorlage von Jeremy Scharenberg auf 2:0. Aber die U17 aus Braunschweig schlägt zurück, und verkürzt noch kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Florian Wendt auf 2:1.

Chancenverwertung - diesmal klappt es

So wie die erste Halbzeit endet, so starten die zweiten 40 Minuten – durchaus turbulent. U16 Chef-Trainer Dennis Spiegel und Co-Trainer Steven Turek schicken Wassim Faraj für Daniel Stojanov auf den Platz, auch FT-Trainer Samy Carlo Schmidt bringt einen frischen Mann. Hannover ist aktiv nach vorn orientiert, stark in der frühen Balleroberung und der nächste Treffer liegt in der Luft. Zwei Minuten sind in der zweiten Halbzeit gerade gespielt, als Philip Koppitz den Braunschweiger Schlussmann zum dritten Mal zwingt, das Spielgerät aus den eigenen Maschen zu holen. Das dritte Tor an diesem Tag für die Gastgeber in der 42. Minute. Dennis Spiegel lobt: „Wir haben in dieser Woche viel für die in den letzten Spielen nicht so effiziente Chancenverwertung getan – es scheint geholfen zu haben.“

Es geht noch besser

Die FT-Jungs sind leicht konsterniert, ihre Chancen bleiben nun verstärkt in der Abwehr der Platzherren hängen oder Paul-Arthur Garberding im Tor der jungen Roten verhindert den gewünschten Erfolg. Aber die Jungs im braun-weißen Trikot werden von ihrem Trainer immer wieder verbal aufgebaut. Hilft aber nichts, Hannover ist in Spiellaune. Fünf Minuten später macht Elias Beck den Sack zu, sein zweites Tor in dieser Partie ergibt einen beruhigenden Vorsprung von drei Toren, doch die hannoversche Seitenlinie lehnt sich nicht zurück, sondern erinnert die Jungs auf dem Rasen, dass noch mehr als eine halbe Stunde zu spielen ist. Elias Beck hat seinen Part am Ergebnis geleistet, und darf sich nun ausruhen, für ihn greift Ilir Qela ab der 54. Minute ins Geschehen ein. Auch die Freien Turner nutzen ihr Wechselkontingent und nehmen die zweite von den möglichen vier Auswechslungen vor.

Hannover dominiert die Partie

Es ist jetzt mehr ein Spiel auf ein Tor, der Druck der hannoverschen Truppe wird stärker. Der FT-Keeper hadert ein wenig mit seiner Abwehr und bekommt jede Menge zu tun, kann aber einen fulminanten Weitschuss in sein rechtes Tordreieck nicht verhindern, auch wenn seine Fingerspitzen den scharf geschossenen Ball noch berühren. Tim Walbrecht ist der Absender dieses Schusses, sein zweiter Treffer aus der Distanz - und was für einer! Die 58. Minute sorgt für den Endstand in dieser durchaus sehenswerten Partie. Hannover nimmt noch eine Auswechslung vor, Laurin Bonk kommt in der 62. Minute für Valmir Avdulli auf den Platz, mehr passiert nicht, auch wenn sich beide Teams durchaus noch Chancen auf eine Ergebniskorrektur, bzw. auf eine Ergebnisverbesserung erspielen – es bleibt beim 5:1 für die jungen Roten.

Fazit

Die FT Braunschweig war kein leichter Gegner, Respekt für die Leistung des Aufsteigers. Aber die Jungs haben nach dem Ausbau der Führung in der zweiten Halbzeit etwas aufgesteckt. Dennis Spiegel zeigt sich zufrieden mit seiner Elf: „Sieben Spiele in Folge ungeschlagen, heute war es eine tolle Mannschaftsleistung, die Jungs haben alles umgesetzt was wir uns vorgenommen haben – Ostern kann kommen.“ Hannover bleibt mit nun 36 Punkten auf Rang fünf in der Tabelle der Niedersachsenliga. Die Freie Turnerschaft Braunschweig rutscht auf Platz zehn und kommt der roten Zone bedrohlich nahe.

Was passierte noch am 20. Spieltag?

Der Spieltag bringt Bewegung in die Tabelle der B-Junioren Niedersachsenliga. Bis auf A/O/Heeslingen, RWD und Hannover, sowie zwei Vereinen in der roten Abstiegszone, finden sich alle Teams nach Abschluss des Spieltages auf einem neuen Tabellenplatz wieder. Wobei es immer noch eine leichte Unordnung in der Liga gibt, da noch vier Nachholspiele ausstehen. Der JFV A/O/Heeslingen baut mit einem 5:0 gegen den BV Cloppenburg seine Tabellenführung aus, der JFV Norden verliert durch die 1:3-Niederlage beim TUS BW Lohne seinen zweiten Platz in der Tabelle an den I. SC Göttingen, der zuhause die Braunschweiger Eintracht mit 3:2 schlägt. Tabellenvierter JFV RWD gewinnt sein Auswärtsspiel beim VfL Bückeburg mit 2:1, und bleibt somit vor den Hannoveranern auf der Fünf. Bis auf drei Nachholspiele am kommenden Osterwochenende steht jetzt die Osterpause im Kalender. Die Jungs von Dennis Spiegel laufen wieder am Sonntag, 23. April bei Eintracht Braunschweig auf - dem Derby schlechthin.

Aufstellung U16 Hannover 96: Paul-Arthur Garberding (T) - Tristan Schmidt - Massimo Röttger (C) - Semih Yilmaz - Tim Walbrecht - Nikos Elfert - Valmir Avdulli (62. Laurin Bonk) - Elias Beck (54. Ilir Qela) - Daniel Stojanov (41. Wassim Faraj) - Jeremy Scharenberg - Philip Koppitz

Reserve: Robin Soeradhiningrat (T)

Trainer: Dennis Spiegel / Steven Turek

Tore: 1:0 Tim Walbrecht (34.) - 2:0 Elias Beck (36.) - 2:1 Florian Wendt (39.) - 3:1 Philip Koppitz (42.) - 4:1 Elias Beck (47.) - 5:1 Tim Walbrecht (58.)