Nachwuchs, Leistungsbereich

U19: Zum Ligaauftakt 3 Punkte

Klasse! Die U19 gewinnt ihr erstes Bundesligaspiel beim FC St. Pauli mit 2:1 (2:0) und zwar hochverdient. Allein mit der Chancenverwertung war Coach Christoph Dabrowski noch nicht ganz zufrieden. 

Hochverdient
Auch wenn man schon zwei erfolgreiche Pokalpflichtspiele gegen unterklassige Gegner in den Beinen hat, weiß man vor dem ersten Bundesligaspiel trotzdem nicht ganz genau, wo man steht. U19-Coach Christoph Dabrowski hatte aber bereits vor der Partie beim FC St. Pauli eine gute Ahnung davon, dass seine Jungs das Zeug zu einem Drei-Punkte-Auftakt haben. Auf dem Platz bestätigte sich seine Einschätzung. "Wir haben das in fast allen Bereichen klasse gemacht", sagte der Trainer. 96 spielte von Beginn an entschlossen und druckvoll, und folgerichtig fiel auch aus einer Balleroberung das 1:0 durch Große (17.), der eine gute Viertelstunde später gleich noch auf 2:0 (35.) erhöhte.

Chancenwucher
Das einzige Manko war bei den jungen Roten die Chancenverwertung. "Wir hätten den Sack schon in der ersten, spätestens aber in der zweiten Halbzeit zumachen müssen", befand "Dabro" nach einer Handvoll ungenutzter Hochkaräter. Und deswegen kostete die Partie dann am Ende auch etwas mehr Nerven als notwendig; St. Pauli traf nach 69 Minuten zum 1:2 Anschluss. "Da wurde es natürlich noch einmal etwas hektisch, am Ende haben wir aber hochverdient, nur eben um ein oder zwei Tore zu niedrig gewonnen", bilanzierte der 96-Coach. Diesen schönen Auftakt-Sieg kann die U19 weder feiern noch sich auf ihm ausruhen. Bereits am Mittwoch rollt der Ball in der nächsten englischen Woche erneut, wenn der Chemnitzer FC in Hannover zu Gast ist.
mi

Statistik:

FC St. Pauli: Heim - Senger, Seiffert (74. Lenz), Münzner, Viet - Protzek, Mohamed (64. Kazizada), Becker (46. Nadj), Schütt (46. Meißner) - Frahm, Kuyucu

Hannover 96: Neufeld - Gülle, Zeller, Rumpf, Marusenko - Aytun (70. Ziegler), Große (81. van Eupen), Maina, N. Thorisson (88. Lakenmacher) - T. Thorisson, Bircan (62. Damer)

Tore: 0:1, 0:2 Große (17., 35.), 1:2 Nadj (69.)

Gelbe Karten: Kuyucu, Münzner, Nadj / Bircan

Schiedsrichter: Schwengers (Lübeck)

Zuschauer: 120