Profis

Furiose Schlussphase in Bonn - 96 siegt 6:2

Drei Treffer in den letzten fünf Minuten: Unsere Mannschaft gewinnt beim Bonner SC mit 6:2 und zieht damit in die nächste DFB-Pokalrunde ein. In unserem neu strukturierten Spielbericht gibt's die Partie kurz und knapp zusammengefasst.

Das Spiel in aller Kürze:
Nach einer druckvollen 96-Anfangsphase gehen die Gastgeber überraschend in Führung. Die Roten machen weiter, erzielen den Ausgleich noch vor der Pause und machen nach dem Seitenwechsel den Einzug in die zweite DFB-Pokal-Hauptrunde klar, auch wenn der 2:3-Anschlusstreffer noch einmal für unnötige Spannung sorgt. Nach einer furiosen Schlussphase mit drei 96-Treffern innerhalb von fünf Minuten macht die Breitenreiter-Elf den Sack dann zu.

Glückliche Sieger: Die in Weiß gekleideten Roten bejubeln das zwischenzeitliche 2:1.

Die Tore:

  • 1:0 (20.): Lokotsch tankt sich bei einem Kontergegenstoß auf der linken Seite durch, dringt in den Strafraum ein und schiebt die Kugel ins rechte, untere Eck.
  • 1:1 (34.): Schwegler schickt Klaus mit einem weiten Diagonalball in den Bonn-Strafraum. Der erläuft das Leder, legt von der Grundlinie in die Mitte, wo Füllkrug goldrichtig steht und einschiebt.
  • 1:2 (60.): Prib mit einem Offensivballgewinn – er bugsiert das Leder zu Klaus am Strafraumrand. Der legt quer und Harnik schießt freistehend zur 96-Führung ein.
  • 1:3 (74.): Diesmal Schwegler mit dem offensiven Ballgewinn – mit einem Pass Füllkrug freigespielt und der erzielt souverän sein zweites Tor des Tages.
  • 2:3 (83.): BSC-Innenverteidiger Perrey trifft nach einer Flanke über rechts per Hacke ins Tor. Sehenswert und nichts zu machen für Tschauner im 96-Tor.
  • 2:4 (90.): Karaman bringt nach schöner Vorlage von Anton das Ding per Kopf in der oberen, linken Ecke unter.
  • 2:5 (90.+2): Was für ein Ding! Maier zieht ab, die Kugel schlägt oben rechts am Innenpfosten ein und sucht sich seinen Weg durchs Netz - 5:2!
  • 2:6 (90.+3): Harnik vollendet zum Endstand von 6:2.

Das komplette Spiel im Minutenprotokoll könnt Ihr in unserem LIVETICKER nachlesen.

Der Moment des Spiels:
"Da wir weitergekommen sind, hoffe ich jetzt aber, dass es das Tor des Monats wird", sagte 96-Torjäger Martin Harnik nach dem Schlusspfiff - über den zweiten Treffer des Gegners aus Bonn zum zwischenzeitlichen 2:3. Wir drücken die Daumen, dass Nico Perrey für sein artistisches Hackentor die begehrte Trophäe in Empfang nehmen darf, liebe Bonner!

Die Statistik des Spiels:
Das Torschussverhältnis von 32:8 für unsere Roten belegt doch sehr deutlich, dass der Sieg gegen den tapfer kämpfenden Regionalligisten mehr als in Ordnung geht, auch wenn es zwischenzeitlich nicht nach einem so deutlichen Ergebnis aussah.

So geht's weiter:
Weiter geht's am kommenden Samstag. Zur besten Fußballzeit um 15.30 Uhr feiern wir beim FSV Mainz 05 die Rückkehr ins deutsche Fußballoberhaus.

STATISTIK

Bonner SC: Monath - Omerbasic (82. Sobiech), Spinrath, Lokotsch (72. Pranjes), Kaiser - Jesic, Fillinger, Somuah (60. Hirsch), Perrey - Schumacher, Dündar

Hannover 96: Tschauner - Korb, Sané, Felipe, Ostrzolek (62. Karaman) - Klaus, Anton, Schwegler (80. Bakalorz), Prib - Füllkrug (76. Maier), Harnik

Tore: 1:0 Lokotsch (20.), 1:1 Füllkrug (34.), 1:2 Harnik (60.),  1:3 Füllkrug (74.), 2:3 Perrey (83.), 2:4 Karaman (90.), 2:5 Maier (90.+2), Harnik (90.+3)

Gelbe Karten: - / Klaus

Schiedsrichter: Daniel Schlager

Zuschauer: 9.650