Triathlon, Verein

96-Triathleten glänzen am Maschsee

Es war der perfekte Tag für die Triathleten von Hannover 96: Beim Heimspiel am Maschsee trumpften sie mit zahlreichen Erfolgen groß auf!

Werbung in eigener Sache
"Besser konnte es für uns nicht laufen", sagt Markus G. Werner, der Abteilungsleiter der 96-Triathleten, die mit mehr als 100 Athleten am Start waren: "Das war eine großartige Werbung für unsere Sparte." Die beiden Zweitligateams belegten beim Saisonfinale am Maschsee den ersten Platz und durften sich am Ende jeweils über die Vizemeisterschaft freuen. Das Männerteam mit den Kapitänen Jan Raphael und Sven Kiene, Luca Conrad Füßler, Mohamad Maso und Philipp Fahrenholz überzeugte genauso wie das Frauenquartett mit Tabea Fricke, Stephanie Weiß, Rebekka Raphael und Alica Klindworth. Beide Teams können nun in die erste Liga aufsteigen. 

Foto: Vosshage

Ob sie diese Möglichkeit wahrnehmen, wird morgen nach Gesprächen mit dem Abteilungsvorstand entschieden.

Haupt gerüstet für Hawaii
Tausende Zuschauer verfolgten die Wettbewerbe um den neuen Standort am Südufer. Besonders viel Applaus bekam einer der Stars der Branche – auch er ein "Roter": Ironman-Weltmeister Christian Haupt gewann auf der olympischen Distanz und blieb mit 1:59:57 Stunden als Einziger unter der Zwei-Stunden-Marke, den Landesmeistertitel gab es praktisch als Zugabe. Haupt, der das Heimspiel in Hannover als Vorbereitung für Hawaii nutzte, war direkt aus dem Trainingslager in der Toskana angereist und 17 Stunden mit dem Auto durchgefahren. Eine starke Leistung zeigte in der Königsdisziplin auch Katrin Friedrich von 96, ihre 2:18:31 Stunden bedeuteten Platz zwei auf der olympischen Distanz und den Landesmeistertitel vor ihrer Mannschaftskollegin Vera Küsel-Ernst (2:24:45).

Foto: Vosshage

96-Männer dominieren Volkstriathlon
Der Volkstriathlon-Wettbewerb wurde ebenfalls von den 96-Männern dominiert: Clemens Hübler holte den Sieg (00:59:05), Steve Kehl als Vierter (00:59:38), Lasse Schomburg als Fünfter (00:59:47) sowie Sören Schatz (01:01:27) und Simon Heiden (01:01:36) als Achter und Neunter rundeten die 96-Erfolgsgeschichte ab. Bei den Frauen sicherte Carolin Krause (01:12:29) dem 96-Team die Bronzemedaille bei der Regionsmeisterschaft. 

"Unsere Abteilung wächst, und wir können mit Stolz sagen, dass wir einer der größten und bedeutendsten Triathlonvereine in Norddeutschland sind", sagt Werner. "Unser Trainingsjahr ist auf den Ligasport in allen Leistungs- und Altersklassen ausgerichtet."  

Kostenloses Probetraining möglich
Von November an beginnt für die 96-Triathleten die neue Saison, wer noch kein Mitglied ist, schwimmen kann (Schwimmabzeichen in Bronze oder Freischwimmer ist Voraussetzung) und ein- bis dreiwöchiges, kostenloses Probetraining bei unseren Triathleten wahrnehmen möchte, schickt einfach eine E-Mail an probetraining@96triathlon.de. Vorerfahrung im Ausdauersport ist nicht erforderlich.
hr