Nachwuchs, Aufbaubereich

U15: Mit acht Toren von zehn auf acht

Der erste Dreier auf eigenem Platz in dieser Saison! Ein 8:2-Erfolg gegen den Aufsteiger JLZ Emsland im SV Meppen ebnet den Weg aus dem unteren Tabellenfeld der Regionalliga Nord.  

Endlich…

„Wir haben auch solche Spiele schon mal verloren“ war die erste Reaktion eines sichtlich zufriedenen Sven Thur, dem hannoverschen U15-Cheftrainer: „die Jungs haben sich auch den Frust von der Seele geschossen“. Denn nach den letzten Partien gegen die Schwergewichte der Regionalliga Nord, in denen es für die jungen Roten nichts zu holen gab, geht es gegen das Jugendleistungszentrum Emsland richtig zur Sache. Bereits unmittelbar nach dem Anpfiff am Samstagnachmittag liegt die erste Chance für die Gastgeber in der Luft, aber es fehlt das letzte Quäntchen Fortune im Abschluss. 15 Minuten tasten sich die beiden Teams ab, bis Mannschaftskapitän Marcel Rau den Torreigen eröffnet. 1:0 in der 16. Minute, dem innerhalb von sieben Minuten ein Doppelpack vom heute aufgrund einer verlorenen Wette kopfhaarbefreiten Joyce Philippe Luyeye-Nkula folgt. Nach 23 Minuten führen die Platzherren mit 3:0. Doch die Emsländer haben die Partie noch nicht abgeschrieben. Sie nutzen eine Phase von etwas nachlassender Aufmerksamkeit in der Truppe von Sven Thur zum Anschlusstreffer durch Sam Andries Paul Martron, der mit seinem Treffer in der 31. Minute das 3:1 Halbzeitergebnis herstellt.

Spielfreude und viele Tore

Unverändert geht es für die Gastgeber in die zweiten 35 Minuten. Die Gäste knüpfen aber an ihre starken letzten Minuten der ersten Halbzeit an und Niklas Harms-Ensink überrascht die jungen Roten sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff mit einem weiteren Anschlusstreffer zum 3:2. Auf der hannoverschen Bank wird es unruhig, denn diese zwei Tore müssen nicht sein. Aber Respekt für die Gäste – sie sind für kurze Zeit ein cleverer Verwerter der sich bietenden Chancen. Sven Thur läuft wie immer unmittelbar an der Seitenlinie energisch gestikulierend auf und ab, beruhigt sich aber zwei Minuten später wieder, als Marian Rutkowski den alten Abstand wieder herstellt. 43. Minute - 4:2 notiert der Schiedsrichter, der in dieser fairen Partie der beiden Kontrahenten mehr mit dem Aufschreiben von Toren und Auswechslungen beschäftigt ist als mit Fouls oder anderen Vorkommnissen auf dem Platz. Vier weitere Tore muss er noch notieren, denn Joyce Philippe Luyeye-Nkula macht mit dem 5:2 in der 47. Minute seinen Hattrick in diesem Spiel perfekt und darf nun seine Haare wieder wachsen lassen. Marcel Rau erzielt nur drei Minuten später sein zweites Tor, und der gerade eingewechselte Jan Schenk, sowie Enrico Startsev lassen mit dem 7:2 in der 55. Minute und dem 8:2 zwei Minuten vor dem Schlusspfiff an diesem herbstlichen Samstag für die hannoversche Truppe die Sonne scheinen.

Fazit

Ein perfekter siebter Spieltag in der C-Junioren Regionalliga Nord, der den Jungs von Sven Thur das notwendige Selbstvertrauen zurückgegeben hat, auch wenn der heutige Gegner noch nicht in der Verfassung ist, die in der Liga erforderliche Leistung abzurufen. Ein schöner Erfolg, der nach den vielen Nullnummern der letzten Wochen der Truppe wieder Auftrieb gibt. Eine solche Motivation wird gebraucht, um die in diesem Jahr noch anstehenden fünf Partien mit der Anzahl Punkte abzuschließen, die sich das gesamte Team als Zielsetzung auf die Tafel geschrieben hat.

Was passierte noch am siebten Spieltag?

Keine besonderen Vorkommnisse. Tabellenführer Werder Bremen und Verfolger Hamburger SV bestreiten jeweils ein Lokalderby. Die Werderaner sind zu Gast beim TuS Komet Arsten und gewinnen erwartungsgemäß 2:0. Die Hamburger Rothosen behaupten gegen die Kiezkicker vom FC St.Pauli mit einem ungefährdeten 3:0 ihre Vormachtstellung in der Hansestadt. Eintracht Braunschweig und der VfL Wolfsburg - die beiden weiteren Mitglieder des Führungsquartetts tauschen im direkten Duell die Tabellenplätze. Die Eintracht gewinnt zuhause gegen die Jungs aus der Autostadt mit 1:0 und verbessert sich auf Rang drei der Tabelle. Hannover hat sich durch den Kantersieg etwas von der roten Zone abgesetzt und fährt mit nun sieben Punkten und einem Torverhältnis von 15:15 am kommenden Samstag zum Aufsteiger und punktgleichen Tabellenneunten TuSpo Surheide.

Aufstellung U15 Hannover 96: Lasse Dettmer (T) - Lando-Maximilian Homik - Joyce Philippe Luyeye-Nkula - Enrico Startsev - Marcel Rau (C) - Damion Sura - Diar Hajrulahi (57. Bastian Kurth) - Marian Rutkowski (53. Jan Schenk) - Finn Lennart Hellberg - Jonas Röhrbein (46. David Miller) - Ole Fortkamp (50. Josua Rufidis)

Reserve: Danijel Zobenica (T) - Finn-Marten Scharenberg

Trainer: Sven Thur / Michel Hehlke / Ares Ehrich

Tore: 1:0 Marcel Rau (16.) - 2:0 Joyce Philippe Luyeye-Nkula (20.) - 3:0 Joyce Philippe Luyeye-Nkula (23.) - 1:3 Sam Andries Paul Martron (31.) - 3:2 Niklas Harms-Ensink (41.) - 4:2 Marian Rutkowski (43.) - 5:2 Joyce Philippe Luyeye-Nkula (47.) - 6:2 Marcel Rau (50.) - 7:2 Jan Schenk (55.) - 8:2 Enrico Startsev (68.)