Nachwuchs, Aufbaubereich

U15: Knapper Sieg

Wichtige drei Punkte - mit einem zwar knappen, aber verdienten 1:0-Sieg kommen die hannoverschen Jungs von ihrem Gastspiel beim Aufsteiger TuSpo Surheide zurück.

Schwierige Platzverhältnisse in Bremerhaven

Es soll keine Entschuldigung für das knappe Ergebnis sein, aber der Rasenplatz in Bremerhaven hat durch die Regenfälle der letzte Tage doch energisch gelitten, sodass beide Teams nur gut 20 Minuten zeigen konnten, wie Jugendfußball aussehen kann. Danach taten sie sich schwer auf dem rutschigen und holprigen Geläuf kontrolliert zu agieren. Viele gut gedachte Bälle landen nur durch Zufall dort wo sie hinkommen sollen. Surheide steht zunächst tief in der eigenen Hälfte und wartet die Angriffe der jungen Roten ab. Wenige, aus langen Bällen resultierende Kontermöglichkeiten stellen die Defensive der Gäste vor keine allzu schwere Aufgabe. Die Jungs von U15-Cheftrainer Sven Thur erarbeiten sich in den ersten 35 Minuten mehrfach die Chance den Sack frühzeitig zuzumachen, bleiben auch ebenfalls erfolglos im Abschluss. 0:0 zur Halbzeit entspricht sicher nicht dem Spielverlauf, aber mehr war nicht drin.

Zweite Halbzeit – ein Tor – zwei rote Karten

Auch die zweiten 35 Minuten sind schnell berichtet. Die Gastgeber treten etwas energischer auf, das eine oder andere Foul zwingt den Unparteiischen zum gelben Karton zu greifen. Ein Freistoß ist es dann auch, der in der 49. Minute für erlösende Atmosphäre in der hannoverschen Truppe sorgt. Meliksah Cannigia Muharrem Avsar verwandelt direkt zum 0:1 aus Sicht der nun leicht frustrierten Platzherren. Die Partie wird zum Ende noch etwas hektisch, beide Mannschaften wollen mehr. Hannover drängt auf eine Entscheidung, die Jungs vom TuSpo-Trainer Muhammed Cömez halten dagegen. Und auf dem schweren Boden kommt es dann schon mal zu Szenen, die einer roten Karte würdig sind. Heute sind es sogar zwei Karten, die aus der dafür vorgesehenen Gesäßtasche des Referees gezogen werden. In der 68. Minute darf ein Hannoveraner vorzeitig zum Duschen, ihm folgt mit dem Schlusspfiff auch noch ein Spieler der Gastgeber. Unschönes Ende an einem trüben, herbstlichen Samstag in Bremerhaven, mit einem glücklichen Ausgang für die hannoverschen Jungs, die ihren zweiten Dreier in Folge holen. Sven Thur resümiert: “Fußballtechnisch konnten wir das Spiel nicht gewinnen, wir haben mit etwas Glück und vielleicht auch mit etwas mehr Erfahrung diese für uns sehr wichtigen drei Punkte geholt. Wir sind im Soll, die Truppe hat sich auch heute belohnt und jetzt konzentrieren wir uns auf den nächsten Dreier am kommenden Samstag vor heimischem Publikum.“

Was passierte noch am achten Spieltag?

Bis auf den Platztausch im Tabellenmittelfeld zwischen dem FC St.Pauli und Hannover 96 gibt es keine Veränderungen in der Reihenfolge. Im Spitzenduell des achten Spieltages behauptet Tabellenführer Werder Bremen mit einem 2:1 über den Tabellenzweiten Hamburger SV weiterhin seine Position. Die Jungs von Werder-Trainer Björn Dreyer konnten allerdings erst in der dritten Minute der Nachspielzeit mit ihrem zweiten Treffer die drei Punkte sichern. Auf den Plätzen drei und vier folgen Eintracht Braunschweig und der VfL Wolfsburg, die ihre Partien ebenfalls siegreich beendeten. Die Truppe von Sven Thur hat sich mit den beiden Siegen auf Rang sieben vorgearbeitet und empfängt am kommenden Samstag den Tabellenzehnten Holstein Kiel zum vorletzten Heimspiel in diesem Jahr.

Aufstellung U15 Hannover 96: Johann-Tobias Dahnke (T) - Meliksah Cannigia Muharrem Avsar - Lando-Maximilian Homik - Joyce Philippe Luyeye-Nkula - Enrico Startsev - Finn-Marten Scharenberg (36. David Miller) - Marcel Rau (C) (61. Jan Schenk) - Damion Sura - Diar Hajrulahi (50. Erik Mut) - Marian Rutkowski - Finn Lennart Hellberg

Reserve: Lasse Dettmer (T) - Josua Rufidis

Trainer: Sven Thur / Michel Hehlke / Ares Ehrich

Tore: 0:1 Meliksah Cannigia Muharrem Avsar (49.)