Profis

Fakten zum 1860-Spiel

Zwar spricht die Gesamtbilanz aller Duelle für die 60er, doch schaut man sich die die jüngsten Aufeinandertreffen zwischen den Münchnern und Hannover 96 an, haben unsere Roten die Nase vorn - Zeit also, die Serie fortzusetzen! Lest hier alle Fakten zur Partie am kommenden Samstag!

  • 96 ist gegen den TSV 1860 München seit vier Pflichtspielen ungeschlagen. Beide Vereine waren bis Saisonbeginn zwölf Jahre nicht aufeinandergetroffen. Der letzte Löwen-Sieg gegen die Roten liegt daher schon mehr als 14 Jahre zurück (3:1 im August 2002 in der Bundesliga in Hannover).

  • Hannover 96 und der TSV 1860 München treffen zum 24. Mal in einem Pflichtspiel aufeinander. Die Bilanz spricht mit zwölf  Siegen gegenüber acht Niederlagen für die Löwen (drei Remis). Keine einzige Partie endete bislang torlos.

  • Von fünf Duellen im Unterhaus entschied Hannover drei für sich, die Münchner Löwen konnten nur eins gewinnen (dazu ein Remis). Dieser einzige Zweitligasieg der Münchner allerdings gelang in Hannover (4:1 am 25. Spieltag der Saison 1993/94).

  • Während Hannover seit neun Heimspielen ungeschlagen ist (sieben Siege, zwei Remis), sind die Münchner seit acht Auswärtspartien sieglos (ein Remis, sieben Niederlagen) und verloren gar die letzten sieben Gastspiele in Serie, was zugleich einen neuen Vereinsrekord darstellt.

  • Von insgesamt zwölf Pflicht-Heimspielen gegen 1860 konnte Hannover nur vier gewinnen, sechsmal gingen die Münchner siegreich vom Platz (zwei Remis). Der letzte Hannoveraner Liga-Heimsieg über den TSV 1860 datiert vom 13. März 1982 (5:2).

  • Beide Teams mussten zuletzt Rückschläge verdauen. 96 fiel durch das 0:2 in Karlsruhe aus den direkten Aufstiegsplätzen, 1860 hat nach der 1:2-Heimpleite gegen St. Pauli nur noch vier Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz.

  • Horst Heldt war in seiner aktiven Zeit für 1860 im Einsatz: Der neue 96-Manager lief 111-mal in der Bundesliga im Dress der Löwen auf erzielte dabei elf Tore.

  • 96-Offensivmann Sebastian Maier wurde neun Jahre lang in der Jugend der Münchner Löwen ausgebildet, seit Sommer 2016 ist er für Hannover am Ball.

  • 96-Torhüter Philipp Tschauner stand zwischen 2006 und 2011 in 49 Spielen im Kasten des TSV 1860.

  • Sollten den Münchnern zwei Tore gelingen, wären gleich zwei Jubiläen fällig: Für 1860 wäre der zweite Treffer das 300. Auswärtstor in Liga zwei und für Hannover das 800. Gegentor im Unterhaus (jeweils eingleisig).

Quelle: www.bundesliga.de