Profis

96 zu Gast bei Hessen Kassel

Nach dem letzten Bundesligasaisonspiel am vergangenen Samstag bei Bayer Leverkusen konnten sich die 96-Profis noch nicht endgültig in den Urlaub verabschieden. Am Mittwochabend (16. Mai, Anstoß 19 Uhr) steht noch ein finales Testspiel beim Viertligisten KSV Hessen Kassel an.

Ohne Sané, aber mit Dierßen
Wenn der 96-Bus am Mittwochnachmittag auf der A7 Richtung Süden fährt, wird auch Tim Dierßen drinsitzen. Das gab Chefcoach André Breitenreiter nach dem Dienstagstraining bekannt. Der eingeplante Niklas Tarnat muss kurzfristig aufgrund von Oberschenkelproblemen passen. So ist heute Abend dann nur ein U23-Spieler beim Spiel im Auestadion mit dabei. Verzichten muss der Trainer auch auf die Verletzten Edgar Prib, Jonathas und Felix Klaus. Noah Joel Sarenren Bazee ist noch immer krank - deswegen war er am Samstag in Leverkusen bereits ausgefallen. Auch Salif Sané wird nicht mehr dabei sein. Der senegalesische WM-Fahrer und Bald-Schalker befindet sich bereits im Urlaub. Er hat sich bereits am Samstag von den Mannschaftskameraden verabschiedet. Ein Fragezeichen steht hinter den Einsätzen der zuletzt angeschlagenen Charlie Benschop und Pirmin Schwegler. Bei ihnen wird Breitenreiter - wie auch beim gerade nach Verletzung wieder fitten Waldemar Anton - kein Risiko eingehen wollen.

Kassel noch nicht durch

Blick auf den Gegner: Während 96 ja am 33. Spieltag vorzeitig die Klasse gesichert hat und somit auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken kann, sind die Nordhessen noch am Zittern. In der Regionalliga stehen sie vor dem letzten Spiel am Samstag gegen Stadtoldendorf auf dem 16. Platz und können noch absteigen. Vier Tage nach dem Test gegen Hannover 96 kann der KSV gegen den TSV Steinbach dagegen den Hessenpokal gewinnen und sich damit für den DFB-Pokalwettbewerb qualifizieren.

96er mit Verbindungen zum KSV
Hannover 96 hat zuletzt in der Saison 2015/2016 ein Pflichtspiel im Auestadion bestritten, im DFB-Pokal gab es damals einen 2:0-Sieg für die Roten. 96-Trainer André Breitenreiter hat als Spieler 2002/2003 insgesamt 13 Spiele für Kassel bestritten. Dirk Bakalorz, der Vater von 96-Mittelfeldspieler Marvin, hat ebenfalls eine Kassel-Vergangenheit; auch der frühere 96-Profi und –Trainer Dieter Hecking ging einst für die Nordhessen auf Torjagd.

Und: Aktuell läuft der Sohn unseres Co-Trainers Asif Saric, Admir, im Trikot des KSV auf.

Tickets für das Testspiel von Hannover 96 am 16. Mai in Kassel können online unter www.tickets.ksv-hessen.de bestellt werden. Für Kurzentschlossene haben heute Abend auch noch die Tageskassen am Auestadion geöffnet. Ein Haupttribünenticket kostet 20 Euro, ein Stehplatz 10 Euro.

Hinweis: Wer nicht live vor Ort dabei sein kann, für den liefern wir alle Infos rund ums Spiel auf unserem Twitter-Kanal sowie auf unserer Homepage!