Verein Übersicht, Verein

Imke Onnen sichert sich EM-Ticket

Großer Erfolg für Imke Onnen: Bei ihrem Comeback nach langer Verletzungspause schaffte die 96-Hochspringerin mit 1,93 Meter gleich die EM-Norm. Zudem sprang sie eine neue persönliche Bestleistung. 

Überraschung in Garbsen
Das diesjährige 19. Hochsprung-Meeting in Garbsen war neben Imke und Eike Onnen von Hannover 96 mit weiteren starken Leistungsträgern besetzt und mit dem Ziel versehen, die Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin zu erreichen. Nach einem Jahr verletzungsbedingter Pause meldete sich die 24-jährige Imke Onnen nach einem Trainingslager in Portugal mit einem gelungenen Einstieg in die Saison 2018 zurück. Zu Beginn ließ es Imke etwas ruhiger angehen und folgte der Zielsetzung ihrer Mutter und Trainerin Astrid Fredebold-Onnen, zunächst die 1,70 Meter zu überspringen. Als später die Latte dann aber auf 1,90 Meter lag, sorgte Imke bereits im ersten Anlauf für eine große Überraschung. Mit der Überquerung dieser Höhe sprang sie EM-Norm und sicherte sich somit das Ticket für Berlin. Die Stimmung fand im Garbsener Stadion schließlich keine Grenzen mehr, als Imke anschließend sogar noch die 1,93 Meter floppte und mit diesem gelungenen Versuch mit ihrer persönlichen Bestleistung dem Ganzen noch das I-Tüpfelchen aufsetzte.

Bruder Eike schafft 2,23 Meter
Bruder Eike war an diesem Wochenende nicht ganz so zufrieden. Onnen, der in dieser Saison schon 2,20 Meter übersprang, konnte sich steigern, kam aber über 2,23 Meter nicht hinaus. An der EM-Norm von 2,26 Meter scheiterte er nur knapp. Er bewies aber, dass er auch diese Höhe allemal meistern kann.

Die weiteren Resultate:
1. Mateusz Przybylko (TSV Bayer 04 Leverkusen) 2,30
2. Amels Douwe (Niederlande) 2,26
3. Luis Castro (Puerto Rico) 2,23
3. Edgar Rivera (Mexiko) 2,23
5. Eike Onnen (Hannover 96) 2,23

1. Imke Onnen (Hannover 96) 1,93
2. Jossie Graumann (LG Nord Berlin) 1,82
3. Leonie Reuter (LG Nord Berlin) 1,78