Profis

Vor WM-Halbfinale: Wimmer drückt Ex-Kollegen Kane & Co. die Daumen

Auch wenn sein Heimatland Österreich nicht bei der Weltmeisterschaft in Russland dabei war und auch sein neuer Wohnort Deutschland bekanntlich bereits ausgeschieden ist, gibt es mit dem englischen Nationalteam doch noch eine Mannschaft, der 96-Profi Kevin Wimmer die Daumen drückt, denn: Einige seiner ehemaligen Mannschaftskollegen aus Tottenham sind für die "Three Lions" im Einsatz - unter ihnen auch Topscorer Harry Kane.   

Kennen sich aus London: Kevin Wimmer und Harry Kane im Jahr 2016

"Harry Kane hat eine unglaubliche Qualität"
Von 2015 bis 2017 schnürte Kevin seine Fußballschuhe für Tottenham Hotspur und spielte dort auch mit Stürmerstar Harry Kane zusammen, der aktuell mit sechs Toren und zwei Assists die WM-Torschützenliste 2018 anführt. "Harry Kane hat eine unglaubliche Qualität. Er arbeitet viel für den Erfolg, trainiert sehr hart und gibt in jeder Einheit 100 Prozent", lobt unser 96-Verteidiger seinen Ex-Kollegen. "Wenn man im Training gegen ihn gespielt hat, dann war klar, dass man ihm keinen Meter Raum geben durfte – sonst wurde das sofort bestraft."

Daumen drücken für die alten Kollegen
Neben Kane stehen mit Dele Alli, Eric Dier, Kieran Trippier und Danny Rose noch vier weitere ehemalige Mitspieler des Österreichers im Kader Englands. Hinzu kommt noch Kyle Walker, mit dem Kevin gemeinsam für die Spurs auflief und der heute bei Manchester City unter Vertrag steht. Kein Wunder also, dass Kevin bei soviel Verbundenheit am heutigen Mittwochabend im Halbfinalspiel gegen die Kroaten mit dem Team von Trainer Gareth Southgate mitfiebert. "Im Spiel gegen Kroatien werde ich zu den Engländern halten. Da drücke ich meinen alten Kollegen die Daumen," so unser Innenverteidiger.

Na dann: Auf ein gutes und spannendes Spiel!