Nachwuchs, Leistungsbereich

U23: Heimspiel gegen Drochtersen/Assel

Es geht Schlag auf Schlag bei der U23: nach dem Auftakt gegen den TSV Havelse am vergangenen Freitag und dem 2:1-Sieg beim Lüneburger SK an diesem Mittwoch, empfängt das Team von Trainer Christoph Dabrowski am morgigen Samstag im Eilenriedestadion den SV Drochtersen/Assel.

Mannschaftlich geschlossen
Auch am Mittwoch war noch längst nicht alles so, wie es sich Christoph Dabrowski von seiner U23 wünscht. "Aber wir waren mannschaftlich unheimlich gut", sagte er nach dem hart erkämpften 2:1-Erfolg beim Lüneburger SK. Dieser mannschaftlichen Geschlossenheit wegen lief auch die Defensivarbeit schon relativ rund, nur in der Offensive hakte es besonders in den ersten 60 Minuten. Danach zeigten sich die jungen Roten effizient vor des Gegners Tor; man kann über eine Fußballmannschaft durchaus Schlechteres sagen. Im Vergleich zum 0:1 gegen den TSV Havelse war also eine Steigerung auszumachen, "wir haben aber noch viel Arbeit vor uns, wir müssen im letzten Drittel deutlich präziser spielen", weiß Dabrowski.

Viele Spiele, wenig Training
Und viel Zeit für Training bleibt momentan nicht, dafür muss 96 derzeit zu viel regenerieren. Das liegt am Spielplan, der für den morgigen Samstag das dritte Match in acht Tagen vorsieht. Mit Drochtersen/Assel wird dann ein Team im Eilenriedestadion zu Gast sein, das ähnlich wie die ersten beiden Gegner auf eine kompakte Spielweise setzt und sein Offensivheil in schnellen Umschaltbewegungen und Standards sucht. "Wir haben sowohl gegen Havelse als auch gegen Lüneburg Konter gut unterbunden", findet Dabrowski. Ein unnötiges Tor haben seine Jungs dennoch in beiden Partien kassiert, sie fielen je nach Standardsituationen. Das kann passieren und ist zu verschmerzen, wenn es vorne gut oder eben gut genug wie gegen den LSK läuft. Variante 1 wäre am Samstag gegen Drochtersen wünschenswert, weil sich daraus eine im Nachwuchsfußball so wichtige Entwicklung ablesen ließe, über Variante 2 würde sich für den Moment aber auch niemand beklagen.
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 4. August um 13 Uhr im Eilenriedestadion.