Profis

Bilbao zu Gast - letzter Härtetest vor dem Pflichtspielstart

Es ist die Generalprobe für den Pflichtspielauftakt am 19. August im DFB-Pokalwettbewerb beim Karlsruher SC: Im Rahmen der großen Saisoneröffnungsfeier am Samstag spielen unsere Roten um 15.30 Uhr in der HDI Arena gegen Athletic Bilbao. Ein Härtetest, auf den sich alle 96-Fans freuen dürfen.

Gelungene Trainingslager
"Wir wollen einen guten Auftritt vor heimischem Publikum hinlegen", sagt 96-Trainer André Breitenreiter. Nach einer langen Vorbereitung mit Trainingslagern in Sankt Peter-Ording und am Wörthersee ist die Partie gegen Athletic Bilbao, in der ewigen Tabelle der spanischen Primera Division die respektable Nummer 4, die letzte Station der Testspielphase. Breitenreiter hat bereits vor dem Anpfiff ein positives Fazit der Vorbereitung gezogen, die lediglich durch die schwere Verletzung von Timo Hübers getrübt wurde. Die Mannschaft habe in den vergangenen Wochen prima gearbeitet. Breitenreiter und sein Team sorgten mit ihrer Trainingssteuerung für einen geschickten Mix aus hoher Belastung, taktischen Elementen und vielen kreativen Einheiten, bei denen auch der Spaß nicht zu kurz kam. Auch die Integration der neuen Spieler verlief hervorragend.

Doppelpass mit den Fans
Das Spiel gegen Bilbao sei nun die "letzte Möglichkeit, sich noch einmal in einem Spiel zu zeigen und Automatismen zu verfestigen, um bestmöglich vorbereitet für den Pflichtspielauftakt zu sein", so Breitenreiter. Rund um den letzten Test werden Spieler, Trainerteam und Staff sich den 96-Fans hautnah präsentieren, erst ab 13.15 Uhr auf der großen NDR 2-Bühne, später ab 18 Uhr beim Autogrammeschreiben in der HDI Arena. "Die Nähe zu den Fans ist uns allen wichtig", sagt Breitenreiter.

Athletic ist noch nie abgestiegen
Athletic Bilbao hat zwar nicht den klangvollen Namen wie Real Madrid oder FC Barcelona, ist aber dennoch ein sehr reizvoller Gegner für die 96-Mannschaft und die Fans. Neben den großen Zwei in Spanien ist der Athletic Club der einzige Verein, der noch nie aus der 1. Liga abgestiegen ist. Allein das zeigt, welche herausragende Rolle Bilbao – immerhin achtmal spanischer Meister - spielt. Zudem hat Athletic einen besonderen Weg gefunden, die Identität des Klubs zu bewahren und trotzdem eine erstklassige Rolle zu spielen. Athletic Bilbao steht für dafür, nur Spieler einzusetzen, die aus baskischen Provinzen stammen oder in der Jugend eines Fußballklubs aus diesen Provinzen ausgebildet wurden.

Bilbaos Motto: Ausbilden und teuer verkaufen
Fehlen wird heute in Hannover Bilbaos ursprüngliche Nummer 1 Kepa Arrizabalaga. Seit Anfang der Woche ist er der teuerste Torhüter der Welt, für die vorgeschriebene Ablösesumme von 80 Millionen Euro wechselte er zum FC Chelsea. Bilbaos Geschäftsmodell zahlt sich damit einmal mehr aus. In der HDI Arena wird Samstag sicherlich der eine oder andere Spieler zu sehen sein, der irgendwann für ähnlich viel Geld den baskischen Klub verlässt.

Karten für die Partie erhaltet Ihr ganz bequem per Mobile Ticket oder PRINT@HOME im Ticket-Onlineshop sowie ganz klassisch in den beiden 96-Fanshops. Die Frühkassen öffnen am Samstag um 11 Uhr, alle weiteren Tageskassen um 13 Uhr.
hr