Allgemeines

Archivabend: Wie kommen die ganzen Fotos ins Archiv?

Am Mittwoch, den 12. September, hat wieder einmal der beliebte Archivabend in der HDI Arena stattgefunden. 96-Archivar Sebastian Kurbach freute sich über regen Zuspruch aus dem Kreise der Mitglieder, darunter Aufsichtsratsvorsitzender Valentin Schmidt und ehemalige Bundesliga-Spieler und Deutsche Meister von Hannover 96...

Der 96er Fanblock in Köln 1975

Wie kommen die ganzen Fotos ins Archiv?
Kurbach gab einen umfassenden Einblick in eine der größten und spannendsten Fotosammlungen im deutschen Profifußball. Die oben gestellte Frage konnte gleich zu Beginn sehr anschaulich geklärt werden, als ein Teilnehmer (Fan seit über 40 Jahren) überraschend einzigartige Fotos vom Aufstiegsspiel bei Fortuna Köln 1975 dem verdutzten Archivar als Spende überreichte. Das Beispielfoto aus dieser Sammlung zeigt den 96er-Fanblock. Vielen Dank dafür!

96-Schätze sorgen für Staunen
Nach einem kurzen Ritt durch die Foto-Archivarbeit bei 96 (von der Aufarbeitung, über die Erfassung bis hin zur komplexen Frage der Nutzungsrechte), ging es dann ans Eingemachte! Teilweise spektakuläre und nie zuvor gezeigte Fotos aus über 120 Jahren Vereinsgeschichte brachten selbst die alteingesessen Archivabend-Veteranen ins Staunen. Offizielle Pressefotos und Bilder unserer großen Triumphe im Fußball, aber auch in Leichtathletik und anderen Sportarten bildeten einen der Höhepunkte des kurzweiligen Vortrags. Die wahren Schätze waren aber die vielen Fotos aus Privatbesitz, die als Vor- oder Nachlässe in den Archivbestand gelangt sind.

Fotos von 96-Legenden
Die 96er in Mexiko oder New York City hatte unser ehemaliger Spieler Horst Bertl 1970 fotografiert. Der unvergessene Hannes Baldauf hat uns ebenfalls einen großen Fotoschatz hinterlassen. Baldauf führte unsere Amateur-Mannschaft als Kapitän ins Endspiel 1964. Sein Mitspieler Michael Ferenz erzählte anhand des Fotos in lebendigen Worten vom Endspiel in Hagen, das die 96er zum Deutschen Meister machte. Auch unser ehemaliger Stadionsprecher Werner Seide war bei seiner Arbeit auf dem Regieturm des Niedersachsenstadions zu sehen. Dank der Weitsicht von Wolfgang Otte haben Fotos unserer Badmintonabteilung aus der Gründerzeit in den 50er Jahren überdauert.

Unvergesslicher Abend
Viel zu schnell war dieser schöne Abend im Kreise unserer 96er vorbei! Aber keine Sorge, der nächste Archivabend kommt bestimmt. Wer es bis dahin nicht abwarten kann und gerne mehr über unsere Archivarbeit erfahren möchte, dem steht unser 96-Archivar Sebastian Kurbach jederzeit und gerne mit Rat und Tat zur Seite.