Nachwuchs, Leistungsbereich

U16: Mit "breiter Brust" ins Derby

Nach dem Last-Minute-Erfolg bei Eintracht Northeim geht es für unsere U16 am vierten Spieltag in der zweiten Auswärtspartie in Serie am Samstag zum Derby nach Braunschweig. "Man merkt, dass die Jungs nochmal ein Stück heißer sind", beschreibt U16-Trainer Lars Fuchs die Stimmung vor dem Prestigeduell. Die Vorzeichen des U16-Derbys stehen dabei klar auf rot.

Das Glück der Tüchtigen
Bei Aufsteiger FC Eintracht Northeim erspielte sich das Team um Cheftrainer Lars Fuchs am vergangenen Wochenende mit vorbildlicher Einstellung und unbändigem Siegeswillen nach einem Rückstand in der Nachspielzeit drei Punkte. Der 3:2-Erfolg festigt dem U16-Nachwuchs den zweiten Tabellenplatz und liegt aktuell zwei Zähler hinter Tabellenführer BV Cloppenburg. "Wir konnten zwei Spiele in letzter Minute für uns entscheiden", beschreibt Fuchs das Glück auf 96-Seite, denn "man hätte auch mit drei Punkten der Tabellennachbar von Braunschweig sein können." Die blau-gelbe Eintracht sieht sich nach einem Punkt aus den drei Auftaktpartien auf Platz 13 des Tableaus vor dem punktlosen Schlusslicht Vorwärts Nordhorn.

"Die Jungs wissen, was das Spiel bedeutet"
Der Blick auf die Tabelle tut unseren Talenten vor so einem besonderen Spiel auf jeden Fall gut, wie Chefcoach Fuchs andeutet: "Bei dem Punktestand können wir mit breiter Brust ins Spiel gehen." Vor dem Derby mit Eintracht Braunschweig, ganzgleich ob Profi oder Nachwuchs, ist ein gesundes Selbstbewusstsein immer eine gute Voraussetzung, denn "die Jungs wissen, was das Spiel bedeutet." Der Derbycharakter herrscht also auch im Vergleich der U16-Mannschaften, doch am Ende des Tages hebt Chefcoach Fuchs das Wesentliche des Fußballs hervor: "Im Prinzip ist das ein Spiel wie jedes andere: Es geht darum die drei Punkte mitzunehmen." Notfalls hilft die Nachspielzeit – wie in Northeim.
cvm