Schwimmen, Verein Übersicht

Olympische Jugendspiele: Köhler und Klisch erfüllen sich Traum

4012 junge Sportler aus 206 Ländern nehmen an den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires teil – dabei sind mit Schwimmerin Angelina Köhler und Kugelstoßerin Josefine Klisch auch zwei Athletinnen von Hannover 96.

Bundesliga und viel mehr
"Hannover 96 ist Fußball-Bundesliga – und viel mehr": Unter diesem Motto stellen sich bei jedem Heimspiel die 17 Abteilungen des Vereins in der HDI Arena vor. Eine Aktion, die bei den Stadionbesuchern gut ankommt. Was 96 im Amateur- und Breitensport zu bieten hat, ist in diesen Tagen auch viele Tausende Kilometer weit entfernt in Argentinien zu sehen: Dort eifern junge Sportler zwischen 14 und 18 Jahren zum dritten Mal bei Olympischen Jugendspielen um Medaillen. Zum 75-köpfigen deutschen Aufgebot gehören auch zwei 17-jährige 96-Asse, denen alle im Verein kräftig die Daumen drücken.

Atemberaubende Eröffnungsfeier
Dass diese Spiele, die vorher in Singapur (2010) und im chinesischen Nanjing (2014) stattfanden, eine ganz besondere Bühne sind, bekamen Angelina Köhler und Josefine Klisch bereits bei der Eröffnungsfeier zu spüren. Hunderttausende Menschen verfolgten das Spektakel rund um den Obelisken im Zentrum der argentinischen Hauptstadt. Artisten flogen zwischen den Olympischen Ringen hin und her, rannten die nahezu senkrechten Seiten des Obelisken hinauf und fuhren sie auf Fahrrädern wieder hinunter. An der Feier nahmen auch IOC-Präsident Thomas Bach und Argentiniens Staatschef Mauricio Macri teil.

Köhler muss viermal ran
286 Wettkämpfe in 32 Sportarten stehen bis zum 18. Oktober auf dem Programm. Für Schwimmerin Köhler, die für vier Distanzen (jeweils 50 und 100 Meter Freistil und Schmetterling) nominiert wurde, wird es bereits am morgigen Dienstag ernst. Über 50 Meter Freistil vertritt sie die noch junge, aber bereits sehr erfolgreiche 96-Abteilung des Klubs als amtierende Deutsche Meisterin. "Für Angelina ist die Teilnahme eine tolle Sache und Auszeichnung", sagt ihr Vater Thomas Köhler, Abteilungsleiter der 96-Schwimmer.

Angelina Köhler
Josefine Klisch

Klisch erfüllt sich ihren Traum
Auch 96-Leichtathletik-Chef Ralf Jurgeit ist stolz auf die Olympia-Teilnehmerin aus seiner Abteilung. Kugelstoßerin Klisch hatte vor der Nominierung noch gesagt: "Ich habe große Lust darauf, und nach Argentinien kommt man schließlich nicht so schnell." Ihr Traum ging in Erfüllung, obwohl sie mit 15,42 Metern in der Qualifikation, aber nur 14,96 Metern im Finale als Zehnte bei der U18-Europameisterschaft in Ungarn nicht zufrieden war. In Buenos Aires hat Klisch in der zweiten Woche die Gelegenheit zu zeigen, was sie drauf hat.

Fußball ist bei den Olympischen Jugendspielen nicht im Programm, ganz ohne Fußball geht es aber dennoch nicht. Botschafter der Spiele ist Lionel Messi, der argentinische Superstar vom FC Barcelona.
hr