Nachwuchs, Fußball

96-Fußballschule: "Massiv gegen Mobbing"

"Gemeinsam massiv gegen Mobbing": Unter diesem Motto stand das Trainingscamp der 96-Fußballschule am Mittwoch. 58 Jungen und Mädchen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren lernten in der 96-Akademie nicht nur, möglichst gut zu Dribbeln und zu Schießen, sondern wurden auch für das Thema Mobbing sensibilisiert.

Tempo, Tempo, Tempo: Die Jungen und Mädchen waren mit viel Einsatz bei der Sache.

"Mobbing ist ein Geschwür"
Der Anti-Mobbing-Coach Carsten Stahl war extra aus Berlin nach Hannover gekommen, um mit den Jungen und Mädchen über Fairness, Respekt und Toleranz zu sprechen. "Mobbing ist ein Geschwür unserer Gesellschaft", sagte Stahl zu Beginn seines Vortrags, "wir haben Mobbing überall. In der Schule. In den Betrieben. Und auch in den Sportvereinen." Das wolle er bekämpfen, sagte Stahl, der als Kind selbst Opfer von Mobbing geworden war, und der vor ein paar Jahren die Kampagne "Stoppt Mobbing" ins Leben rief.

Kooperation mit Heinz von Heiden
Die Heinz von Heiden GmbH, Hauptsponsor von Hannover 96, hat sich nun mit Stahl zusammengetan und die Kampagne "Gemeinsam massiv gegen Mobbing" gestartet. "Ich finde es gut, dass sich Carsten dieses Themas angenommen hat", sagte Helge Mensching, Geschäftsführer der Heinz von Heiden GmbH, am Mittwoch zu Beginn des Trainingscamps. "Das 96-Motto 'Niemals allein' passt ideal zum Thema Anti-Mobbing. Unser Ziel ist es, dass in Zukunft auch andere Bundesligisten mitmachen. Das hier soll nur der erste Schritt sein."

Kinder sprechen über Mobbing-Erfahrung
Die Jungen und Mädchen zeigten sich vom Vortrag des Anti-Mobbing-Coaches jedenfalls beeindruckt - und sprachen anschließend offen über eigene Erfahrungen in der Schule oder im Sportverein. "Ihr seid alle wirklich mutig", lobte Stahl sein junges Publikum - und warb für ein faires Miteinander auf und außerhalb des Fußballplatzes. Stahl beendete seine Veranstaltung in der 96-Akademie mit einem lauten "Stoppt Mobbing"-Schlachtruf - dann ging es für die Jungen und Mädchen auf den Rasen, wo sie in mehreren Gruppen trainierten. Zum Abschied erhielt jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin eine Medaille, eine Urkunde und einen Gutschein für ein Stadionticket von Hannover 96.
hop

Gut zuhören: Jede Übung wurde vorher von den 96-Trainern genau erklärt.