Fußball, Verein

Oberliga-Spitzenspiel gegen den BTSV

Am kommenden Samstag steht erstmals das Derby unserer Frauenmannschaft und zugleich das Spitzenspiel der Oberliga gegen Eintracht Braunschweig an. Alles Wissenswerte rund um die Partie erfahrt Ihr in unserem Vorbericht.

Formcheck
Die aktuelle Saison der Hannover 96-Frauen läuft bisher nahezu perfekt. Neben des Erreichens des Niedersachsenpokal-Viertelfinals sicherten sich die Mädels aus zehn Liga-Spielen bereits satte 27 Punkte und mussten sich ausschließlich dem FFC Renshausen geschlagen geben. Der derzeitige Spitzenreiter schoss bisher 39 Tore und kassierte nur fünf Gegentreffer. Der Zweitplatzierte aus Braunschweig holte bisher 26 Punkte aus den zehn Spielen (darunter zwei Remis).

Den Aufstieg im Visier
Der Mitaufsteiger der Roten schoss ebenfalls viele Tore, verbucht aber schon 13 Gegentore auf dem Konto. Das bisherige Ziel der Mannschaft hat sich aufgrund der durchaus erfolgreichen Saison im Laufe der Spielzeit geändert. Vorerst hieß es für das Team des Trainerduos Marcel Geisenhainer und Lars Gänsicke, möglichst lange im oberen Tabellendrittel mitzuspielen. Da es für die 96-Frauen aber läuft wie am Schnürchen, ist mittlerweile der Aufstieg in die Regionalliga ins Auge gefasst worden. Doch nicht nur das: Mit diesem Erfolg wären die Gewinnerinnen des Niedersachsen-Pokals 2018 vor dem TSV Limmer die neue Nummer eins des Frauenfußballs in Hannover.

"Wir freuen uns total auf dieses Derby, weil wir im Frauenbereich erstmals in einem Pflichtspiel auf die Eintracht treffen. Das wird ein echtes Highlight."
96-Frauentrainer Lars Gänsicke

Personallage
Trotz einiger Angeschlagener kann das Trainerduo auf genügend Spielerinnen zurückgreifen, um eine schlagkräftige Truppe auf den Platz zu bringen. Danaila Navarro Leon (Ermüdungsbruch im Schienbein), Franziska Haeckel (Fuß-OP) und Adelina Sulejmani (Knieprobleme) fallen verletzungsbedingt leider aus. Juliana Denecke (Muskelfaserriss) und Sina Arendt (Kreuzbandriss) befinden sich momentan noch im Rehabilitationstraining und stehen deshalb noch nicht zur Verfügung.

Für die Partie am Samstag, 10. November, 13 Uhr, gibt es keinen öffentlichen Ticket-Verkauf. Die Karten werden ausschließlich über die Mannschaft vergeben.
af