Nachwuchs, Leistungsbereich

U19/U17: Ohne Punkte in die Winterpause

Keine Punkte für den Nachwuchs: Unsere U19 und U17 haben sich mit Niederlagen in die Winterpause verabschiedet. Der U19-Nachwuchs unterliegt bei Werder Bremen knapp und Turbulent mit 0:1 und die U17-Talente verlieren gegen Energie Cottbus in der Akademie mit 1:3.

Auf Augenhöhe
Das Nordduell unserer U19 beim SV Werder Bremen ist die erwartet enge und kampfbetonte Partie auf Augenhöhe. "Es war ein enges Fußballspiel auf mäßigem Niveau", erzählt 96-Cheftrainer Stephan Schmidt nach der heißen Begegnung mit zwei Platzverweisen gegen den 96-Nachwuchs. "In der ersten Halbzeit war das Chancenplus auf unserer Seite, wo wir leider nicht in Führung gehen. Das hätte einiges einfacher gemacht", berichtet Schmidt von einem Chancenplus auf der Seite der jungen Roten im torlosen ersten Durchgang. Die zweite Spielhälfte gestaltet sich sehr ausgeglichen und die Bremer gehen in der 71. Minute mit 1:0 durch David Philipp in Führung und 96-Torwart Kilian Neufeld sieht im gleichen Zug die Rote Karte. In Unterzahl hat Sebastian Soto kurz vor dem Ende den Ausgleich auf dem Fuß, doch der sonst so treffsichere Torjäger (10 Saisontore) lässt die Einschussmöglichkeit liegen.

"Ärgerliche Niederlage"
"Wir haben insbesondere im letzten Drittel die falschen Entscheidungen getroffen", analysiert Schmidt, der in der 89. Spielminute den zweiten Platzverweis seiner Schützlinge sieht – Kapitän Luca Beckenbauer muss vorzeitig duschen. Die 1:0-Auswärtsniederlage betrachtet Schmidt als "ärgerliche Niederlage, weil wir gleichwertig gewesen sind". Am Ende der ersten Saisonhälfte sind die Akademie-Talente vom vierten auf den sechsten Tabellenplatz abgerutscht und werden nach der Winterpause "wieder angreifen". Die nächste Aufgabe erwartet unsere U19 im neuen Jahr am 3. Februar in der Akademie. Dann ist der Stadtnachbar vom TSV Havelse zu Gast.
cvm

STATISTIK

Werder Bremen: Jorganovic - Rorig, Schröder, Nawrocki, Hackethal - Gruev, Engelhardt, Philipp, Quarshie - Ihorst, Memisevic

Hannover 96: Neufeld – Aytun, Beckenbauer, Rüther, Klar – Wahlbrecht, Truemner, Dzafo (78. Koppitz), Neiß – Soto, Stehle (72. Kuballa)

Tore: 1:0 Philipp (71.)

Gelbe Karte: Ihorst, Rorig / Truemner, Neiß, Wahlbrecht, Stehle

Rote Karte: - / Neufeld (72.), Beckenbauer (89.)

Schiedsrichter: Kohnert (Ballenstedt) 

Zuschauer: 100


Früher Rückstand
Das letzte Spiel vor der Winterpause gegen Energie Cottbus sollte unsere U17 aus der Abstiegszone befördern, doch die jungen Roten erwischten in der Akademie einen gebrauchten Tag. Die frühe Führung der Gäste durch Enea Kottri (3.) ist nach einer Standardsituation nicht gut verteidigt. Kurz darauf hält Energie-Keeper Jonas Janke den platzierten Strafstoß von Maximilian Franke (8.), ehe die Brandenburger durch Leon Kammradt auf 0:2 erhöhen (15.). "Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen und keine guten Laufwege gehabt", kommentiert Cheftrainer den Pausenstand, aber auch im zweiten Durchgang kann der Akademie-Nachwuchs nicht korrigieren. Nach dem 0:3 durch Noah Kerstein (58.), verkürzt 96-Angreifer Victor Gorny (62.) zum Endstand.

Abstiegskampf
"Wir haben zu Recht verloren", sieht Barten eine verdiente 1:3-Heimniederlage gegen Energie Cottbus, die den Vorsprung vor den Abstiegsrängen von fünf auf zwei Zähler schrumpfen lässt. "Wir hätten einen riesen Schritt aus der Abstiegszone machen können. Jetzt sind wir mittendrin", mahnt Barten, denn bei einem Sieg wäre das Polster auf acht Punkte angewachsen. "Ein schweres halbes Jahr" geht auf Platz elf zu Ende. "Jetzt hat jeder Zeit sich zu hinterfragen und dann gehen wir mit neuen Kräften ins nächste Jahr", sagt Barten abschließend. Weiter geht es für unsere U17 am 17.Februar 2019 in Leipzig.
cvm

STATISTIK

Energie Cottbus: Janke - Böhmert, Schade, Sietanm (75. Krone), Neumann (57. Woitina) - Daoud (80. Rottnick), Kerstein - Postelt, Kotrri, Kammradt (70. Tesche) - Tloczynski

Hannover 96: Kokott - Glombitza, Bas (41. Keissoglou), Homik (51. Warnecke) - Oppie, Kiy, Kutluhan (15. Rau), Franke - Momuluh (60. Luyeye), Lührs, Gorny 

Tore: 0:1 Kottri (3.), 0:2 Kammradt (15.), 0:3 Kerstein (58.), 1:3 Gorny (62.)

Gelbe Karte: Homik / -

Schiedsrichter: Rath (Bremen)

Zuschauer: 55