Profis, Pressekonferenz

Pressekonferenz vor Düsseldorf: "Gemeinsam kämpfen und gewinnen"

Das Hinrundenfinale steht an! Vor dem Aufeinandertreffen mit Fortuna Düsseldorf in der HDI Arena sprechen André Breitenreiter und Horst Heldt über das gute Auftreten in Freiburg, die Marschroute für Samstag und den Ausfall von Niclas Füllkrug. Schaut Euch hier die komplette Pressekonferenz an oder lest Euch die wichtigsten Aussagen zusammengefasst durch!

Die wichtigsten Aussagen von André Breitenreiter und Horst Heldt zusammengefasst:

  • Breitenreiter über das Auftreten in Freiburg: Die Mannschaft hat genau die richtige Reaktion gezeigt. Sie hat erkannt, um was es geht in diesem Spiel. Und genau diese Reaktion wünschen wir uns für Samstag auch. Dass wir mit genau so einem Siegeswillen ins Spiel gehen, als Einheit auf dem Platz funktionieren, gemeinsam kämpfen und darüber hinaus auch guten Fußball spielen, um am Samstag das Spiel zu gewinnen.

  • Breitenreiter über die Partie am Samstag: Wir möchten nach dem ersten kleinen Schritt in Freiburg - mit einer guten Leistung, aber leider keinem Sieg, der möglich gewesen wäre - jetzt am Samstag den zweiten folgen lassen. Ich habe ja vor diesen beiden Spielen auch gesagt, dass es ein realistisches Ziel ist, mindestens drei Punkte zu holen und die streben wir jetzt an am Samstag - zu Hause vor heimischem Publikum, um dann den Anschluss zu den Nicht-Abstiegsplätzen zu verkürzen. 

  • Breitenreiter über den kommenden Gegner: Düsseldorf hat gerade einen guten Lauf. Sie sind sicherlich nicht einfach zu bespielen, weil sie auch vor Selbstvertrauen strotzen.

  • Heldt über Niclas Füllkrug: Ich muss bekanntgeben, dass Niclas nicht nur für dieses Spiel ausfällt, sondern auch – mit sehr, sehr hoher Wahrscheinlichkeit – bis zum Ende der Saison nicht zur Verfügung stehen wird. Die letzten Untersuchen sind noch nicht vollumfänglich, aber es ist definitiv für heute schon zu sagen, dass er gar nicht mehr in der Saison zur Verfügung steht. Im Zusammenhang finde ich es dann schon bedenklich, dass wir teilweise der Lüge bezichtigt werden, weil es vielleicht einen Disput auf dem Trainingsplatz gegeben hat und wir ihn deswegen nicht hätten spielen lassen. Wir haben sehr klar und eindeutig erklärt, wie die Verletzung zustande gekommen ist und dass es auch Untersuchungen gegeben hat. Dass wir anhand so eines Beispiels der Lüge bezichtigt werden, hat der Spieler nicht verdient, der jetzt sehr, sehr lange ausfallen wird, der am Boden zerstört ist, und der uns nicht nur sportlich, sondern auch menschlich fehlt.

  • Breitenreiter über Niclas Füllkrug: Es ist einfach sehr, sehr schade, dass er uns fehlt. Er hat sich wirklich als Führungsspieler herauskristallisiert, auch in dieser Phase hat er Verantwortung übernommen in der Kabine. Es ist ein sehr großer Verlust für uns. Ich finde es schade, dass man versucht, uns gegeneinander auszuspielen. Wir haben darüber auch gesprochen, haben gestern gemeinsam besprochen, wie die nächste Zeit aussehen kann für ihn und wie es weitergeht, weil der Junge am Boden zerstört ist. Ich lasse nichts auf Niclas kommen und weise auch alles von mir, wenn jemand versucht, einen Keil zwischen uns zu treiben. Ich bin sehr eng mit Niclas, auch wenn man mal anderer Meinung ist.