Profis, Pressekonferenz

Pressekonferenz vor Hoffenheim: "Mit Zuversicht ins Spiel reingehen"

Auf nach Sinsheim! Vor dem Auswärtsspiel bei der TSG 1899 Hoffenheim sprechen Thomas Doll und Horst Heldt über die Stimmung nach dem Heimsieg gegen Nürnberg, die gute Trainingswoche und die Herangehensweise am Wochenende. Schaut Euch hier die Pressekonferenz im Video an oder lest die wichtigsten Aussagen unseres Trainers und unseres Managers zusammengefasst!

Die wichtigsten Aussagen von Thomas Doll und Horst Heldt zusammengefasst:

  • Doll über die Stimmung nach dem Heimsieg gegen Nürnberg: Man hat innerhalb der Mannschaft schon gespürt, dass die Stimmung eine andere ist. Ich denke, das ist auch total nachvollziehbar, wenn man vorher viele, viele Nackenschläge bekommen hat in den letzten Wochen und Monaten. Was ich auch bewundernswert fand, ist, dass keiner irgendwie den Anschein erweckt hat, dass das jetzt alles von alleine so weitergeht, sondern, dass die Jungs auch schon direkt nach dem Spiel signalisiert haben, dass noch viel Arbeit vor uns liegt.

  • Doll über die Trainingswoche: Wir haben schon eine gute Mischung zwischen konzentriertem Arbeiten und einer gewissen Lockerheit gefunden. Ein Lächeln, der eine oder andere Spaß - das gehört auch dazu, um die Köpfe wieder freizubekommen. Jetzt liegt es an uns, uns da so gut wie möglich zu verkaufen, an uns zu glauben, mit Zuversicht in dieses Spiel reinzugehen.

  • Doll über das Duell in Sinsheim: Wir wissen, dass wir klarer Außenseiter sind, aber das ist überhaupt kein Problem. Ich möchte einfach auch auswärts eine Mannschaft sehen, die mutig agiert. Wir werden vielleicht nicht so viel Ballbesitz haben wie Hoffenheim, aber das ist kein Problem, das sagt überhaupt nichts aus. Entscheidend ist ja, wie man sich verkauft, egal, in welcher Zone, man sich aufhält.

  • Doll über die Herangehensweise am Wochenende: Wir brauchen mutige, freche Fußballspieler, die nicht nur gut verteidigen, auch offensiv sind keine Grenzen gesetzt. Wir brauchen Jungs auf dem Platz, die nicht passiv agieren, sondern aktiv, und die diese schlechte Auswärtsbilanz mal verändern wollen. Jedes Spiel ist wieder ein Neuanfang, ist eine Chance.

  • Heldt über Auswärtsspiele: Wenn Atmosphäre da war und man nicht unbedingt willkommen gewesen ist, dann war das schon immer ein Ansporn. Kein Schuh wird draus, wenn das zu Hause der Fall ist. Das habe ich auch mal erleben müssen. Das ist dann doppelt schlimm, aber das haben wir ja zum Glück hier nicht, denn wir kriegen ja die ungebrochene Unterstützung von unseren Fans. Das ist wichtig und das bleibt auch wichtig, weil wir das nur gemeinsam schaffen können.

  • Heldt über Erfolgsfaktoren am Samstag: Ich glaube, vieles findet im Kopf statt. Es ist nicht immer nur die Qualität, die entscheidend ist.