Leichtathletik

Sensationell-Imke Onnen wird Deutsche Meisterin!

Neben den begehrten Meistertiteln und Medaillen für die deutschen Top-Athleten ging es in der Arena Leipzig auch um die Qualifikation für die Hallen-Europameisterschaften in Glasgow (Schottland, 01.-03. März). Bei den 66. Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig erlebten die Fans an zwei Wettkampftagen in der ausverkauften Arena Leipzig die Leichtathletik in ihrer gesamten Vielfalt und Faszination.

Highlight: Hochsprung
Ein absoluter Höhepunkt neben vielen weiteren Disziplinen der Hallen-DM war der Hochsprung der Frauen. Unter den 13 Teilnehmerinnen waren auch Imke Onnen und Lala Eden von Hannover 96 mit dabei, welche bereits in dieser Saison ihre Extraklasse unter Beweis gestellt haben und damit neben Marie-Laurence Jungfleisch (Stuttgart) zu den Top-Favoriten gehörten. 

96-Athletin Lala Eden sprang bis 1,80 m fehlerfrei und kam danach bei drei Versuchen über 1,83 m nicht mehr an ihre persönliche Bestleistung über 1,84 m heran.

Onnen Deutsche Meisterin
Imke Onnen gehörte mit ihren in diesem Jahr übersprungenen 1,92 Metern zu den Medaillenkandidaten. Locker übersprang sie ihre Anfangshöhe von 1,80 Metern, um sich im Verlauf des Wettkampfes immer weiter zu steigern. Nach übersprungenen 1,94 m sicherte sich Onnen bereits den Titel, nachdem Jungfleisch ausgeschieden war. Imke ließ nochmals 2 cm drauflegen. Am Ende übersprang sie mit herausragenden 1,96 Metern eine neue persönliche Bestleistung und wurde zur deutschen Meisterin sowie aktuell zur achtbesten Hochspringerin der Welt.

Coolness siegt
"Ich kann es kaum fassen. Es war ein Wettkampf, in den ich mich immer weiter rein gesteigert habe, aber cool geblieben bin", sagte Imke Onnen. Die folgenden Plätze belegten Marie-Laurence Jungfleisch (Stuttgart) und Christina Honsel aus Dortmund mit jeweils 1,90 Meter.

Hier geht's zum Meistersprung!