eSports, Klub

eSportler trotz Sieg nicht zufrieden

Durststrecke beendet: Nach fünf Spielen ohne Erfolgserlebnis gelang unseren Roten am Mittwochabend gegen Mainz endlich wieder ein Sieg – dennoch sind unsere eSportler mit den gezeigten Leistungen nicht ganz zufrieden. Unser Nachbericht.

Fünf Punkte fürs Klassement
Ein Sieg und zwei Unentschieden: So lautet die Bilanz unserer Konsolenprofis aus den drei Partien gegen den FSV Mainz 05 am 12. Spieltag der VBL Club Championship. Trotz der daraus resultierenden fünf Zähler bleiben die Mannen von Coach Dennis Jackson in der Tabelle mit 51 Punkten auf Rang 16. "Leider haben wir gegen Mainz eine gute Moral gezeigt, aber nicht die entsprechenden Punkte geholt, die wir gebraucht hätten", konstatiert Christoph Strietzel, der im 2vs2 einen Zähler beisteuern konnte. "Wir müssen uns kritisch hinterfragen, was wir ändern müssen, damit es noch für die Top 6 reicht".

Traf im ersten Spiel doppelt: 96-Stürmer Hendrik Weydandt.

"Standen uns wieder selbst im Weg"
Dabei legte Erol Bernhardt an der Playstation zunächst einen guten Start hin und zeigte beim 4:1 gegen Francesco "Bajazzo_7" Mazzei eine starke Vorstellung. Pech hatte dagegen David Houdek, der seine Partie an der Xbox gegen den Mainzer Gianluca "G-DSAR" Siciliano zwar dominierte, aus den herausgespielten Chancen jedoch kein Kapital schlagen konnte. "An der Chancenverwertung gibt es noch einiges zu verbessern. Ein Sieg wäre sicherlich verdient gewesen, aber der Mainzer hat sehr diszipliniert und tief verteidigt", so Houdek. Ebenfalls nicht über ein Unentschieden hinaus kamen zum Abschluss Bernhardt und Strietzel im 2vs2.

Erst kurz vor Schluss gelang ihnen der wichtige Ausgleich, Bernhardt hadert dennoch mit dem Ergebnis: "Wir standen uns wieder selbst im Weg. Wir haben unsere Chancen nicht gemacht und früh das Gegentor gefangen".

  • Playstation: Erol Bernhardt - Francesco Mazzei 4:1 (drei Punkte für 96)

  • X-Box: David Houdek - Gianluca Siciliano 0:0 (jeweils ein Punkt)

  • 2 vs. 2: Erol Bernhardt/Christoph Strietzel - Francesco Mazzei/Gianluca Siciliano 1:1 (jeweils ein Punkt)

Samstag gegen Köln und Frankfurt
Die nächste Gelegenheit, in der Tabelle Boden gut zu machen, bietet sich unseren eSportlern am kommenden Samstag. Dort trifft die Jackson-Truppe am Doppelspieltag 13 & 14 zunächst auf den Tabellen-13. 1. FC Köln, bevor unsere Jungs gegen Eintracht Frankfurt, aktuell Achter im Klassement, Heimrecht genießen. Angesichts der Tabellensituation weiß Bernhardt um die Bedeutung dieser Partien: "Das sind die wahrscheinlich wichtigsten Spiele dieser Saison. Da wollen wir mindestens 13 von 18 Punkten holen".
nj