Profis, Pressekonferenz

Pressekonferenz vor Mainz: "An und über die Schmerzgrenze gehen"

Es ist wieder Heimspiel-Zeit: Vor dem Aufeinandertreffen mit dem 1. FSV Mainz 05 in der HDI Arena sprechen Thomas Doll und Martin Kind über die Herangehensweise am Samstag, das Lizensierungsverfahren und die Personallage in dieser Woche. Außerdem geht es zuvor noch um den 96-Renntag, der am kommenden Mittwoch, den 1. Mai, auf der Bult stattfindet. Seht hier die komplette Pressekonferenz und lest die wichtigsten Aussagen zusammengefasst!

Hinweis zum Video: Etwa ab Minute 23 beginnt der Teil zum Fußball, vorher wird über den großen 96-Renntag informiert!

  • Doll über seine Entscheidung für 96: Natürlich hätten wir alle gerne ein paar Punkte mehr. Trotzdem würde ich das immer wieder machen, weil ich auch die Chance bekommen habe, in die Bundesliga zurückzukommen und so einen tollen Verein wie Hannover 96 zu trainieren.

  • Kind über die Lizensierung: Das sind keine erfreulichen Zahlen. Aber das sind auch die Zahlen, die wir zur Lizensierung eingereicht haben, deswegen kam das Ergebnis, das wir bekommen haben, auch nicht unerwartet. Wir waren darauf vorbereitet. Die DFL hat kein Recht und keinen Anspruch, uns dazu zu verpflichten, Spieler zu verkaufen. Die Spielregeln sind klar: Es geht hier ausschließlich um Eigenkapital und Liquidität. Wie wir das nachweisen, ist unser Problem. Die Lizensierungsbedingungen werden wir erfüllen und in der neuen Saison in der 1. oder 2. Liga spielen. Es gibt viele Gestaltungsmöglichkeiten. Wir sind Herr des Verfahrens.

  • Doll über die Marschroute: Noch mehr Opferbereitschaft in der Nähe von der Box, noch mehr Wille, noch mehr Power, um sich durchzusetzen, Freistöße zu erzwingen, Standardsituationen, die so wichtig sind im modernen Fußball - da können wir noch eine Schippe drauflegen. Wir müssen auch mehr daran glauben, erfolgreich zu sein und Tore zu erzielen. Wir sind als Team zusammengewachsen und die Jungs machen das im Defensivverhalten viel robuster als noch vor vielen Wochen.

  • Doll über Ihlas Bebou: Ihlas hat seine zweite Trainingseinheit gemacht mit uns. Er hat heute ein bisschen Muskelkater gehabt von der Trainingseinheit gestern, das ist ganz normal. Da sollten wir immer noch ein bisschen ein Auge drauf haben, weil er ja eine unglaubliche Geschwindigkeit hat. Wir schauen mal, sind im guten Austausch mit ihm und den Physios. Vielleicht ist das Wochenende noch ein bisschen zu früh.

  • Doll über die weitere Personallage: Johnny hat sich zurückgemeldet, Eddy Prib hat sich zurückgemeldet - jetzt haben wir wieder ein bisschen mehr Leute auf dem Trainingsplatz. Das sah richtig gut aus und erhöht auch die Trainingsqualität.

  • Doll über den kommenden Gegner: Mainz hat in den letzten Wochen bewiesen, dass sie eine richtig gute Form haben, dass sie richtig klasse gespielt haben. Selbst bei der Niederlage gegen Dortmund haben sie sich sehr gut präsentiert, als kompaktes Team mit schnellen Leuten. Da wissen wir schon, dass sie mit Selbstbewusstsein herkommen.

  • Doll über das Duell am Samstag: Wir haben die Möglichkeit, Mainz 05 auf Augenhöhe zu begegnen. Dafür müssen wir an und über die Schmerzgrenze gehen - das ist ganz klar. Die Jungs haben am Samstag um 15.30 Uhr die Gelegenheit dazu, den Fight auch anzunehmen.