Profis, Fans, Nachwuchs

Kurz gek(l)ickt - News vom Donnerstag

Was es Neues von Ihlas Bebou und Niclas Füllkrug gibt, wie viele Zuschauer wir am Samstag gegen Freiburg erwarten und welche zwei 96-Youngster im Mai in Sachen U20-WM unterwegs sind, lest Ihr in unseren Kurznachrichten vom Donnerstag!

  • Personal-Update: Bei der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den SC Freiburg sprach Thomas Doll auch über den Stand bei Ihlas Bebou und Niclas Füllkrug. "Ihlas hat Dienstag wieder komplett mitgemacht, gestern die Hälfte und heute war er wieder voll dabei", berichtete unser Cheftrainer. "Er könnte am Wochenende mit in den Kader kommen." Auch bei Niclas Füllkrug gibt es weiter Fortschritte. "Das Knie hat gut reagiert – er hat heute die Trainingseinheit komplett mitgemacht", verriet Doll. "Da schauen wir morgen nochmal. Für den Kader gibt es also mehrere Möglichkeiten."
Niclas Füllkrug und Ihlas Bebou könnten am Wochenende in den Kader zurückkehren.

  • Zuschauer-Erwartung: Zum Aufeinandertreffen mit den Freiburgern am Samstagnachmittag (ab 15.30 Uhr im Liveticker auf hannover96.de) erwarten wir bis zu 38.000 Zuschauer in der HDI Arena. Wer spontan auch dabei sein und unsere Mannschaft unterstützen möchte, bekommt in unserem Ticket-Onlineshop noch Karten, die bequem per PRINT@HOME zu Hause ausgedruckt werden oder als "Mobile Ticket" aufs Smartphone geladen werden können. Ansonsten sind die Tageskassen am Samstag ab 13.30 Uhr geöffnet.

  • WM-Nominierung: Unsere Akademie-Talente Sebastian Soto und Chris Gloster stehen beide im Aufgebot der USA für die U20-Weltmeisterschaft in Polen. Vom 23. Mai bis 15. Juni kämpfen 24 Nationen um den Titel des Nachwuchs-Weltmeisters. Das 96-Duo ist mit den US-Boys ab dem 14. Mai in Krakau, absolviert am 18. Mai das letzte Testspiel gegen Uruguay und beginnt das Turnier am 24. Mai mit dem ersten Vorrundenspiel gegen die Ukraine. Die weiteren Gegner für das Erreichen der K.O.-Phase sind Nigeria und Qatar. Mit England und Serbien haben sich die Gewinner der vergangenen zwei Turniere ebenso nicht qualifiziert wie das deutsche Team.
    jb/cvm