96plus, Fans, Klub

Erneut über 50.000: "Trinkbecher für Trinkwasser" mit tollem Saison-Ergebnis

"Einfach großartig": Wie schon im vergangenen Jahr wurden auch in dieser Saison wieder über 50.000 Becher für das Projekt "Trinkbecher für Trinkwasser" gespendet.

Viel erreicht: Zum zehnjährigen Jubiläum präsentierte das Trinkbecher-Team vor dem Heimspiel gegen den SC Freiburg ein großes Banner.

Starkes Ergebnis in Jubiläumssaison
Vor mittlerweile bereits zehn Jahren wurde das Projekt vom Global Nature Fund, der Roten Kurve und Hannover 96 ins Leben gerufen. Seitdem haben Besucher bei Heimspielen unserer Roten die Möglichkeit, ihr Becherpfand an den "Trinkbecher für Trinkwasser"-Sammelstellen in der HDI Arena abzugeben und damit Trinkwasserprojekte in Afrika zu unterstützen. In dieser Saison sind dabei rund 51.000 Becher zusammengekommen, sodass addiert mit weiteren Geldspenden eine Gesamtsumme von 51.228,46 Euro zu Buche steht. Somit wurde fast wieder der Rekordwert der vorangegangenen Spielzeit erreicht, was gerade angesichts der sportlich schwierigen Saison mehr als beeindruckend ist.

Unermüdlicher Einsatz der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer
"Ansporn war es auch diese Saison, die Spendenmarke von 50.000 Euro zu knacken. Dank des unermüdlichen Einsatzes unserer ehrenamtlichen Bechersammler ist dies geglückt", freut sich Stefan Hörmann vom Global Nature Fund. "Auch Hannover 96 leistete wieder tolle Unterstützung, indem wir beispielsweise die Aktion regelmäßig in Interviews im Stadion vorstellen konnten. Die Fans honorierten dies ihrerseits mit noch mehr Becherspenden, was uns einfach begeistert."

"Das ist einfach großartig"
Auch vor dem letzten Saison-Heimspiel gegen den SC Freiburg am Samstag war die Trinkbecher-Crew im Stadionprogramm dabei und präsentierte anlässlich des 10-jährigen Jubiläums ein großes Banner - inklusive Dank an alle Spenderinnen und Spender. Anja Kutzke, die das Trinkbecher-Team federführend organisiert, blickte dabei ganz überwaltigt auf die vergangenen zehn Jahre zurück: "Mir bleibt diese tolle durchgängige Spendenbereitschaft unserer Fans im Gedächtnis - das ist einfach großartig." Und fügte an: "Wir hätten eigentlich nicht damit gerechnet, dass wir so viele Jahre überleben."

Die Spenden machen es möglich: In der südafrikanischen Gumbi-Gemeinde...
...haben nun über 5000 Menschen erstmals Zugang zu sauberem Trinkwasser. (Fotos: Kirsten Oliver, WILD TRUST)

Tolle Projekte in Afrika realisiert
Und wo die Spenden am Ende hingehen, zeigen unter anderem die Bilder, die uns zu Beginn dieses Jahres erreicht haben: Die Gumbi-Gemeinde in Südafrika wurde mit Trinkwasserleitungen- und speichern ausgestattet, sodass über 5000 Menschen dort erstmals Zugang zu sauberem, fließendem Wasser haben. Außerdem wurden weitere Brunnen in der Elfenbeinküste eingerichtet.

Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle von Herzen bei allen Fans, die ihre Becher gespendet und damit zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben - und natürlich bei allen Helferinnen und Helfern, die regelmäßig im Einsatz sind. Wir freuen uns auf die nächste Saison!
jb