Profis, 96plus

Kurz gek(l)ickt - News vom Donnerstag

Die Profis spenden Geld für zwei 96plus-Projekte, Genki Haraguchi spielt im Juni für Japan, und in der Bundesliga-Relegation treffen einige Ex-96er aufeinander. Das und mehr steht in den 96-Kurznachrichten vom Donnerstag.

Die 96-Profis Pirmin Schwegler (von links), Samuel Sahin-Radlinger und Edgar Prib.

  • Tolles Zeichen: Edgar Prib, Pirmin Schwegler und Samuel Sahin-Radlinger haben 96plus in der vergangenen Woche stellvertretend für ihre Teamkollegen eine Spende aus der Mannschaftskasse übergeben. Auf Wunsch des gesamten Teams geht jeweils ein vierstelliger Euro-Betrag als Spende an das Projekt "Trinkbecher für Trinkwasser" und an den "Verein für krebskranke Kinder Hannover", der die Patienten auf der Kinderkrebsstation der Medizinischen Hochschule durch ihre schwere Zeit begleitet. Beide Initiativen freuen sich sehr über die Unterstützung für ihre Arbeit. Und auch wir sagen: vielen Dank, Jungs!

  • Auf Länderspielreise: 96-Profi Genki Haraguchi steht wie erwartet im Aufgebot der japanischen Nationalmannschaft für zwei Testspiele Anfang Juni. Das gab der japanische Fußballverband JFA am Donnerstag bekannt. Der aktuelle Vize-Asienmeister trifft im Rahmen des Kirin Challenge Cups 2019 im eigenen Land auf Trinidad und Tobago (5. Juni) sowie El Salvador (6. Juni).

  • Ex-96er in der Relegation: Den Sprung auf Tabellenplatz 16 haben die Roten trotz deutlicher Leistungssteigerung zum Ende der Saison knapp verpasst - ganz ohne 96-Beteiligung werden die Relegationsspiele zwischen dem Erstliga-16. VfB Stuttgart und dem Zweitliga-Dritten Union Berlin am heutigen Donnerstag (20.30 Uhr, Eurosport Player) und am kommenden Montag (20.30 Uhr, Eurosport Player) aber nicht über die Bühne gehen. Beim VfB will Torhüter Ron-Robert Zieler, von 2010 bis 2016 in Hannover unter Vertrag, den Abstieg verhindern. Auf der Gegenseite träumen die früheren 96-Profis Florian Hübner (von 2016 bis 2018 in Hannover) und Manuel Schmiedebach (von 2008 bis 2018 in Hannover) vom Aufstieg mit den Berlinern.

  • Besonderer Tag: Auf den Tag genau vor 65 Jahren gewann die Mannschaft des legendären 96-Trainers Helmut "Fiffi" Kronsbein das Finale um die deutsche Meisterschaft. Die Roten, damals krasser Außenseiter, setzten sich im Hamburger Volksparkstadion gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 5:1 durch. Ebenfalls an einem 23. Mai - und ebenfalls unvergessen: der Triumph der Roten im DFB-Pokalfinale 1992 gegen Borussia Mönchengladbach (4:3 nach Elmeterschießen).
    hop/hec