Nachwuchs, Leistungsbereich

U19 präsentiert acht Neuzugänge

Zur Saison 2019/20 begrüßt die 96-Akademie acht externe Neuzugänge, die sich unserer U19 unter der Regie von Cheftrainer Stephan Schmidt angeschlossen haben. Wir stellen Euch die sehr interessanten Personalien hier einmal vor!

Unsere U19-Neuzugänge von links: Stuart Ritchie, Marlon Morgenstern, David Jojkic, Eunsa Yeong, Bjarne Seturski, Grace Bokake Bolufe, Alexander Unterreiner (Es fehlt: Moritz Dittmann)

Der nächste Amerikaner
Der US-Amerikaner Stuart Ritchie wechselt vom niederländischen Klub FC Groningen in den 96-Nachwuchs. Der Außenverteidiger war im Januar letzten Jahres aus der "Academy" der San Jose Earthquakes aus der Heimat nach Europa gewechselt. In der vergangenen Saison absolvierte 17-jährige 25 Pflichtspiele für die U19 der Groninger und erzielte dabei ein Tor. Auch in der U21, die in der viertklassigen "Derde Divisie" antrat, absolvierte der U18-Nationalspieler der USA acht Partien und traf ebenfalls einfach.

Zugang aus der Hauptstadt
Marlon Morgenstern kommt aus der Hauptstadt von der U19 Hertha BSC Berlins. Der 18-jährige ist im defensiven Zentrum zu Hause und kann sowohl im Mittelfeld als auch in der Verteidigung auflaufen. In der Saison 2018/19 lief der gebürtige Berliner in 14 Begegnungen für die "Alte Dame" in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost auf, wo auch unsere Roten um Punkte kämpfen.

Der Titelträger
Innenverteidiger David Jojkic schließt sich aus Wolfsburg dem Akademie-Nachwuchs an und hat vergangene Spielzeit mit den "Wölfen" in der U17-Nordstaffel die Meisterschaft feiern können. Dabei trug der 17-jährige in 20 Spielen das VfL-Trikot und steuerte zwei Treffer zum Titel bei. Bei der Endrunde um die deutsche Meisterschaft war der gebürtige Berliner in Hin- und Rückspiel über die volle Distanz aktiv. Gegen Borussia Dortmund schied der VfL Wolfsburg aber schlussendlich aus.

Der Südkoreaner aus Dresden
Mit Eun-sa Yeong hat der 96-Nachwuchs einen Südkoreaner aus der U19 von Dynamo Dresden verpflichtet, der im Mittelfeld nahezu jede Position bekleiden kann. In der abgelaufenen Saison hat der 18-jährige in der Bundesliga-Staffel unserer U19 in 22 Einsätzen zweimal getroffen. Insgesamt lief der Asiate für Dynamo in der A- und B-Jugend-Bundesliga in 45 Partien auf, wobei ihm sechs Treffer gelangen. Yeong kam 2016 aus Südkorea nach Deutschland und schnürte zunächst für die JFV Süd Eichsfeld die Fußballschuhe.

Erfahrung aus der Youth League
An die alte Wirkungsstätte zurück kehrt Bjarne Seturski, der nach seinem Abgang 2015 jeweils zwei Jahre bei Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 unter Vertrag stand. Der 17-jährige ist meistens als offensiver Mittelfeldspieler im Einsatz, kam allerdings in der abgelaufenen Saison bei den "Königsblauen" kaum zum Zug. Lediglich in 515 Spielminuten bei zehn Begegnungen hatte sich der gebürtige Celler in der U19-Bundesliga West zeigen dürfen. Dafür ist er einer der ganz wenigen mit Youth League-Erfahrung und stand in der Gruppenphase sowohl gegen den FC Porto als auch Lokomotive Moskau in Hin- und Rückspiel auf dem Rasen.

Der torgefährliche Dauerbrenner
Vom HSV aus der Hansestadt wechselt Grace Bokake Bolufe an die Leine. Der gebürtige Berliner hat in der letzten Spielzeit in der U17-Bundesliga Nord/Nordost nur am 23. Spieltag passen müssen und war sonst ein absoluter Dauerbrenner. Vor zwei Jahren von TeBe Berlin nach Hamburg gewechselt netzte der Angreifer mit Wurzeln aus dem Kongo und Frankreich dabei stolze zehnmal ein.

Exzellente Torquote
Aus Österreich schließt sich Alexander Unterreiner unserer U19 an und kommt aus dem Nachwuchs des SC Team Wiener Linien, dessen Seniorenteam in der Drittklassigkeit zu Hause ist. In seiner Heimat hat der Stürmer mit einer atemberaubenden Torquote auf sich aufmerksam machen können. Der 18-jährige hat in der österreichischen U18-Meisterschaft eine starke Gesamtbilanz von 50 Toren aus 53 Spielen.

Einmal Werder und zurück
Mit Moritz Dittmann wechselt ein zweiter Akteur zurück zu 96. Bereits 2014 schlug der Innenverteidiger vom FC Verden 04 den Weg nach Hannover ein, bevor nach zwei Jahren der Wechsel an die Weser folgte. In der letzten Saison brachte es der 18-jährige auf 18 Bundesligaeinsätze und trug zwischendurch aushilfsweise die Kapitänsbinde. Auch zuvor in der U17 hatte er zum Stammpersonal gezählt und einen Treffer in 20 Begegnungen erzielt.

Die 96-Akademie heißt alle Neuzugänge herzlich Willkommen und wünscht eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!