Nachwuchs, Leistungsbereich

U19/U17: Viertelfinale im Niedersachsen-Pokal erreicht

Sowohl unsere U19 als auch die U17 haben sich im Niedersachsen-Pokal keine Blöße gegeben und unterschiedlich deutlich die nächste Runde erreicht. Die 96-A-Junioren sind am Donnerstag mit einem 7:0-Kantererfolg beim VfL Bückeburg und das Team von Cheftrainer Mike Barten am Mittwoch mit einem knappen 1:0 beim TSV Havelse ins Viertelfinale eingezogen. Die wichtigsten Einzelheiten lest Ihr hier!

U19 deutlich beim VfL Bückeburg
Die Mannschaft von Cheftrainer Stephan Schmidt sah sich im Bückeburger Jahnstadion einer selbst für Junioren-Bundesliga-Verhältnisse stimmungsvollen Kulisse gegenüber. Insgesamt wollten 650 Zuschauer das Spektakel des VfL gegen den Akademie-Nachwuchs sehen, aber die erhoffte Überraschung, wie gegen Regionalligist JFV Calenberger Land, blieb am Ende aus. In den ersten 45 Minuten hielt ein tapferes Bückeburg mit unseren jungen Roten noch gut mit, im zweiten Spielabschnitt gingen den Grün-Weißen nach einer gespielten Stunde die Kräfte aus. Mit einem 0:1 (Tor: Grace Bokake (10.)) ging es in die Halbzeitpause, direkt nach Wiederanpfiff wurde das 0:2 (46.) durch Alexander Unterreiner erzielt und ab der 61. Minute ging es Schlag auf Schlag inklusive Gorny-Hattrick: 0:3 Bokake (61.), 0:4 Simon Stehle (71.), 0:5, 0:6 und 0:7 Victor Gorny (81., 84., 90.). Am Ende ist das Ergebnis etwas zu deutlich und nach dem leidenschaftlichen Kampf kann der zwei Klassen tiefer spielende VfL Bückeburg mit Stolz aus dieser nicht alltäglichen Begegnung gehen. Im Viertelfinale geht die Akademie-Landespokalreise nach Oldenburg zum JFV Nordwest.

STATISTIK

U19: Kokott, Rüther, Morgenstern, Bokake, Jeong, Beck, Truemner, Unterreiner, Franke, Eichhorn, Jojkic, Dittmann, Walbrecht, Stehle, Momuluh, Gorny, Glombitza, Stehle, Gorny, Dittmann, Glombitza

Tore: 0:1 Bokake (10.), 0:2 Unterreiner (46.), 0:3 Bokake (61.), 0:4 Stehle (71.), 0:5, 0:6, 0:7 Gorny (81., 84., 90.)


U17 knapp beim TSV Havelse
Im Achtelfinale unserer U17 beim TSV Havelse kam deutlich mehr Spannung auf. Das einzige Tor des Tages von Finn-Marten Scharenberg fiel bereits in der 18. Spielminute. Die Garbsener Stadtnachbarn haben ihre Möglichkeiten auf einen Treffer liegen lassen, die Roten die knappe Führung über die gesamte Spieldauer verwaltet. Insgesamt hat sich der 96-Nachwuchs gegen den Niedersachsenligist in diesem Pokalspiel nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert, aber letztendlich das 0:1 über die Zeit gebracht und sich für das Viertelfinale qualifiziert. In der nächsten Runde wartet Regionalligist SV Meppen auf den 96-Nachwuchs.
cvm

STATISTIK

U17: Dettmer, Homik, Luyeye, Sejto, Rutkowski, Schefer, Nishori, Rufidis, Sura, Scharenberg, Kurth, Podrimaj, Röhrbein, Hellwig, Mut

Tor: 0:1 Scharenberg (18.)