Nachwuchs, Leistungsbereich

U19/U17: Das Energie Cottbus-Wochenende

Doppelt gegen Cottbus: Sowohl unsere U19 als auch unsere U17 messen sich am Samstagmittag (12 Uhr) mit dem FC Energie. Das Team von Stephan Schmidt reist dabei nach Brandenburg, während unsere B-Junioren in der 96-Akademie um drei Punkte kämpft. Alles Weitere hier für Euch im Vorbericht!

Cheftrainer Stephan Schmidt und unsere U19 blicken in Lauerstellung auf die Spitzenpositionen.

Unsere Roten: Zurück in der Erfolgsspur
Seit der Niederlage gegen Werder Bremen befindet sich unsere U19 wieder im Aufwärtstrend. Nach dem Auswärtssieg gegen Magdeburg setzte sich das Team von Cheftrainer Stephan Schmidt zuletzt in der Eilenriede mit 3:0 gegen den Chemnitzer FC durch. Mit einem Auswärtssieg bei Energie Cottbus kann der 96-Nachwuchs weiter Druck auf die Tabellenspitze ausüben.

Der Gegner: Negativserie
Der Gegner aus Cottbus bräuchte hingegen dringend ein Erfolgserlebnis. Der Aufsteiger befindet sich bei einem Spiel weniger als die Konkurrenz auf einem direkten Abstiegsplatz. Der aktuelle Trend spricht in jedem Fall gegen Energie: Die letzten 6 Partien wurden allesamt verloren.

Letzte Saison: Erstes Aufeinandertreffen seit drei Jahren
Das letzte Duell dieser Teams liegt bereits drei Jahre zurück. Damals errungen die jungen Roten ein 5:0-Kantersieg gegen den späteren Absteiger. Im Rückspiel konnte sich die U19 von Energie Cottbus einen Punktgewinn erkämpfen.

Top Facts: Vorteil 96
Über die Hälfte der Begegnungen dieses Duells gestaltete der 96-Nachwuchs siegreich - zwölf von 22. Allerdings sah es zwischen diesen Teams allen voran in der jüngsten Vergangenheit sehr düster aus für Cottbus. Nur in einem der vergangenen 14 Partien ging Energie mit drei Zählern vom Feld.


U17-Cheftrainer Mike Barten dürfte sich von seiner Mannschaft nicht geblendet fühlen: Acht Pflichtspiele in Serie ungeschlagen sind ein fettes Ausrufezeichen!

Unsere Roten: Weiße Weste
In den letzten vier Spielen der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost präsentierte sich die U17 von 96 besonders defensivstark und blieb ohne Gegentreffer. Mittlerweile steht das Team von Cheftrainer Mike Barten bei einer Serie von acht ungeschlagenen Pflichtspielen in Serie. Zuletzt setzte der Tabellenachte mit einem Punktgewinn gegen die Hertha aus Berlin ein Ausrufezeichen, die dadurch die Position des Spitzenreiters vorerst abgaben. Jetzt kann der starke Trend im Heimspiel gegen Energie Cottbus fortgesetzt werden.

Der Gegner: Aufwärtstrend
FC Energie Cottbus steht aktuell einen Rang und einen Zähler besser. Die Brandenburger sind mit zwei Siegen aus den beiden letzten Partien brandgefährlich und haben nun die Möglichkeit wieder Anschluss zum oberen Mittelfeld aufzubauen.

Letzte Saison: Heimniederlage
In der vergangenen Spielzeit unterlagen die jungen Roten Energie in der Heimat mit 1:3. Das Hinspiel endete bei Cottbus nach einem 2:2 mit einer Punkteteilung.

Top Facts: Heimvorteil
Beide Nachwuchsmannschaften stehen im direkten Duell bei der exakt gleichen Anzahl an Treffern – jeweils 30. Dabei sticht allerdings – trotz der letztjährigen Pleite an der 96-Akademie – die 96-Heimbilanz heraus, denn in zehn Aufeinandertreffen gab es sechs Siege unserer Roten, zwei Remis und zwei Cottbus-Dreier.
ln