Nachwuchs, Leistungsbereich

U19/U17: Schwaches & ordentliches Remis

Doppeltes Remis am Sonntagmittag: Sowohl unsere U19 mit 1:1 im Heimspiel gegen den Niendorfer TSV als auch unsere U17 mit 0:0 beim Vfl Wolfsburg holen einen Zähler. Hier für Euch die Spielberichte vom Sonntag!

Enttäuschung nach dem 1:1 im Heimspiel gegen den Niendorfer TSV.

Unnötiges Remis
Nach der 1:4-Niederlage bei Hertha BSC findet unsere U19 im Heimspiel gegen den Niendorfer TSV nicht zur starken Form der Vorwochen zurück. Gegen den bis dato Vorletzten kommen die jungen Roten nicht über ein 1:1 hinaus. "Wir haben die ersten 20 Minuten klar dominiert und Chancen in Führung zu gehen, aber nach dem 0:1 war ein Bruch in unserem Spiel", hadert Cheftrainer Stephan Schmidt.

Führung verpasst
Bevor Peer Mahncke die Gäste in der 39. Spielminute überraschend in Führung bringt, vergibt der 96-Nachwuchs drei Hochkaräter und muss so einem unnötigen Rückstand hinterherlaufen. "In der zweiten Halbzeit haben wir dann insgesamt zu kopflos agiert", sieht Schmidt einen eher trüben Heimauftritt. Top-Torjäger Simon Stehle verhindert mit seinem 14. Saisontreffer zehn Minuten vor dem Ende eine Niederlage und sichert damit einem dem Spielverlauf gerechten 1:1. "Zwischen dem, was wir uns vorgenommen haben und dem, was wir umgesetzt haben, war eine große Lücke. Von daher haben wir nicht mehr verdient als das Unentschieden", lautet Schmidts Fazit nach 90 Minuten.

Chance verpasst
Damit haben unsere A-Junioren die Möglichkeit zum Anschluss an die Tabellenspitze verpasst, da Spitzenreiter VfL Wolfsburg im Nordduell gegen Verfolger Bremen verliert. Der SV Werder rangiert nun an vorderster Position und der 96-Nachwuchs steht mit acht Zählern Rückstand auf Platz fünf. Dafür hat unsere U19 am kommenden Wochenende im direkten Duell die Gelegenheit an Rang vier heranzurücken. Der 1.FC Union Berlin ist zu Gast im Eilenriedestadion.

STATISTIK

Hannover 96: Kuballa – Rüther, Ritchie, Eichhorn (73. Trümner) - Morgenstern, Oppie, Bokake (60. Beck), Seturski, Jeong (46. Gorny) - Gudra (70. Franke), Stehle

Niendorfer TSV: Weber - Müller (90+2. Gumpert), Althause, Mahncke, Yago - Sarrasch, Berendsohn (66. Mensah) - Aslanidis (81. Islamoglu), Abdullatif, Arizanov - Gries (73. Rauf)

Tore: 0:1 Mahncke (39.), 1:1 Stehle (80.)

Gelbe Karte: Rüther / Sarrasch

Schiedsrichter: Joshua Herbert (Nüsttal)

Zuschauer: 100 im Eilenriedestadion


Top-Torschütze Jo Luyeye muss nächste Woche gegen Spitzenreiter Hamburg wegen des Platzverweises zuschauen.

Beeindruckender LaufUnsere U17 hält ihre Top-Serie und ist auch nach dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg im elften Pflichtspiel in Serie ungeschlagen. Durch das torlose Unentschieden bei den Wölfen ist das Team von Cheftrainer Mike Barten in sechs der letzten sieben Bundesligapartien ohne Gegentor. "Das ist schon sehr bemerkenswert", sagt Barten nach einer zähen Begegnung. Auch der VfL glänzt als defensivstärkstes Team der Liga – allen voran – in den Abwehrreihen.

Zwei Platzverweise
Die Gastgeber stehen dabei vor einer schwierigen Aufgabe. Denn: Wölfe-Angreifer Dino Nuhanovic wird nach einer Viertelstunde wegen einer Unsportlichkeit des Feldes verwiesen. Danach haben unsere B-Junioren deutlich mehr vom Spiel und vergeben noch vor der Pause eine große Möglichkeit zur Führung. Auch im zweiten Durchgang kann kein Team den entscheidenden Angriff setzen und so bleibt es nach 90 Minuten beim 0:0. "In der zweiten Halbzeit haben wir nicht druckvoll genug gespielt, aber insgesamt sind wir zufrieden", kommentiert Barten das Endresultat und den verdienten Zähler beim Fünften VfL Wolfsburg, die in dieser Spielzeit auch erst eine Niederlage zu verbuchen haben. Kurz vor dem Schlusspfiff gibt es noch die Ampelkarte für Jo Luyeye (80.).

Nächste Aufgabe: Spitzenreiter
Das achte Remis am 15. Spieltag lässt die jungen Roten weiterhin das Tabellenmittelfeld auf Rang sieben anführen. „Wir haben beide Spiele gegen Wolfsburg nicht verloren. Das zeigt, dass wir in der Lage sind, auch gegen die starken Teams mithalten zu können“, lobt Barten, nachdem bereits im Hinspiel mit 1:1 die Punkte geteilt wurden. Am kommenden Wochenende wird es definitiv nicht leichter und mit Luyeye fehlt der Top-Torschütze unserer U17. Spitzenreiter Hamburger SV gastiert im Eilenriedestadion.
cvm

STATISTIK

VfL Wolfsburg: Schulze - Brix, Nawe, MacNulty, Di Michele-Sanchez - Berg (41. Littbarski), Patut, Tortora (65. Wagner), Tomljenovic - Nuhanovic, Reincke (77. Pörner)

Hannover 96: Tiernan – Rufidis (73. Röhrbein), Rutkowski, Nishori, Lührs - Homik, Wien (65. Basha), Startsev, Luyeye - Podrimaj, Sejto

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karte: Berg, Schulze / Rutkowski, Lührs, Podrimaj

Gelb-Rote Karte: - / Luyeye (80.)

Rote Karte: Nuhanovic (15.) / -

Schiedsrichter: Dennis Eva (Bremerhaven)

Zuschauer: 160 im Porschestadion