Nachwuchs

"Es wartet ein guter Gegner": U23 vor Prüfstein beim SV Drochtersen/Assel

Am Freitag geht es für unsere U23 an die Elbe: Beim SV Drochtersen/Assel steht das nächste Auswärtsspiel für die Jungs von Daniel Stendel an. Im Rund 200 Kilometer entfernten Assel wartet der Tabellenzweite der Regionalliga Nord auf unsere jungen Roten. Hier im Vorbericht lest Ihr die Einschätzung von Daniel Stendel und alles Wissenswerte zum Spiel.

Am Freitag spielt unsere U23 beim SV Drochtersen/Assel, kann ihre Positiv-Serie dort fortsetzen. (Foto: 96/Olli Mueller)

SV Drochtersen/Assel - U23 | Regionalliga Nord, 11. Spieltag | Freitag, 19.30 Uhr, Kehdinger Stadion

Unsere U23
Es lässt sich mittlerweile auf eine kleine Serie zurückblicken, die sich unsere jungen Roten mit Coach Daniel Stendel erarbeitet haben: Seit vier Spielen ist die U23 ungeschlagen, davon zuletzt drei Siege gegen die U21 vom Hamburger SV, die Kickers Emden und den Bremer SV. "Wir haben in den letzten Wochen viel Selbstbewusstsein getankt und wollen diesen positiven Schwung mitnehmen", so Stendel, der sich der Stärke des SV Drochtersen/Assel bewusst ist: "Es wartet ein guter Gegner auf uns. Gerade defensiv werden wir sehr gefordert werden, wollen aber trotzdem wie immer mutigen Offensivfußball zeigen und unsere Chancen suchen." Fest stehe für ihn, dass am Freitagabend "ein spannendes Regionalliga-Spiel stattfinden wird, in welchem wir auf jeden Fall unsere gute Serie forsetzen wollen. Darüber würde ich mich sehr freuen", so Stendel. 

Der Gegner
Der SV Drochtersen/Assel wird vom jüngsten Trainer der vier deutschen Regionalligen trainiert. Frithjof Hansen ist erst 26 Jahre alt und mit seinem Klub aktuell auf der Erfolgsspur: Der SVD belegt den zweiten Tabellenrang der Regionalliga Nord und hat die meisten Tore der Liga geschossen (23). Auch Stendel weiß deshalb: "Natürlich wird es eine Herausforderung für uns." Auf eine Serie von vier Siegen in am Stück folgte zuletzt jedoch eine 1:2-Heimniederlage gegen die Aufsteiger vom Bremer SV und ein 1:1-Unentschieden gegen den FC Teutonia Ottensen. Es wird ein Prüfstein für die Jungs von Stendel werden, im Kehdinger Stadion könnten sie ihren deutlichen Formanstieg bestätigen. Wir sagen: Ganz viel Erfolg und ein gutes Spiel, Jungs!

Randnotizen
Keiner braucht in dieser Regionalliga-Saison so wenig Minuten pro Tor wie der SVD-Stürmer Alexander Neumann. Der 33-Jährige kickt seit 2014 beim SV Drochtersen/Assel und trifft im Schnitt alle 80 Minuten, hat insgesamt schon acht Saisontore erzielt. Auf ihn sollten die Jungs von Stendel also ganz besonders aufpassen. Übrigens: In den letzten vier Duellen wechselten sich beide Teams jeweils mit dem Gewinnen ab - 2:0 für 96, 2:1 für den SVD, 2:0 für 96, 2:1 für den SVD. Gerne kann diese Serie am Freitag fortgesetzt werden, das würde nämlich für einen Sieg unserer U23 sorgen.
lbe