Klub

Inklusion im Mittelpunkt bei "Hannover ist bunt"-Spieltag

Die Aktion "Hannover ist bunt" geht in die dritte Runde. Das erste Heimspiel der Saison 2016/17 gegen die SpVgg Greuther Fürth am kommenden Sonntag, den 14. August, steht einmal mehr für eine offene und tolerante Gesellschaft in unserer Stadt. Im Vorwege der Partie wird es mehrere besondere Aktionen geben – nach Abpfiff findet das alljährliche "Spaß gegen Stumpf"-Konzert statt.

Fokus auf dem Thema Inklusion
Während bei den beiden bisherigen "Hannover ist bunt"-Spieltagen im Februar und September 2015 Integration und Antirassismus im Vordergrund standen, soll bei "Hannover ist bunt" nun ein starker Fokus auf dem wichtigen Thema Inklusion liegen. Im Vorfeld des Spiels haben die Fans von Hannover 96 die Möglichkeit, im Süden der HDI Arena auf einem Soccercourt Blindenfußball zu spielen. Der "Behinderten-Sportverband Niedersachsen e.V." informiert zudem über die vielfältigen Möglichkeiten der Inklusion im und durch Sport.

Einlaufteams vom Aegidiushaus gestellt
Hannover 96 freut sich ganz besonders, dass die Einlaufteams beim Fürth-Spiel vom Aegidiushaus Hannover gestellt werden. Das Aegidiushaus ist eine Kurzzeitpflegeeinrichtung für schwerbehinderte und schwerkranke Kinder. Zusätzlich wird eines unserer Spalierteams von der Flüchtlingsunterkunft im Oststadtkrankenhaus gestellt.

"Spaß gegen Stumpf" nach Abpfiff
Im Anschluss an das Spiel startet die altbekannte Konzertreihe "Spaß gegen Stumpf" auf dem Nordvorplatz. Die organisierte Fanszene und Hannover 96 wollen mit einem bunten Musikmix ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung setzen. Über das Line-Up und den zeitlichen Ablauf des Konzertes informieren wir morgen!