Spielberichte 2016/17

Zuhause drei Punkte ent...fürth

Hannover 96 gewinnt das erste Heimspiel der Saison gegen die SpVgg Greuther Fürth souverän mit 3:1 (1:0). Iver Fossum (23.), Sebastian Maier (74.) sowie Martin Harnik (85.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Der Ehrentreffer für die Kleeblätter gelang Veton Berisha (90.).

Startformationen bleiben gleich
Keine Wechsel in beiden Startformationen: Sowohl 96-Trainer Daniel Stendel als auch sein Pendant
Stefan Ruthenbeck konnten am zweiten Spieltag auf die erste Elf des jeweils erfolgreichen Saisonauftakt-Spiels zurückgreifen.

Fossum trifft zur 1:0-Führung
Von Beginn übernahm Hannover 96 die Zügel in der HDI Arena. Die erste dicke Chance gab es gleich zu Anfang. Aus dem Gewühl heraus rettete Marco Caligiuri den Ball gerade noch auf der Linie, nachdem Artur Sobiech das Spielgerät vor die Brust gefallen und der Ball von ihm artistisch aufs Tor gebracht worden war (7.). Auch in der Folge bestimmten 96er die Partie, schaltete schnell im Mittelfeld um, setzte die Gäste mit ihrem Offensivdrang immer wieder unter Druck. Ein Distanzschuss von Marcel Franke (15.) sowie ein Kopfball nach Freistoß (17.) waren die einzigen zählbaren Fürther Chancen. Die Stendel-Elf hatte es im Verlauf der ersten 45 Minuten mit einer kompakt stehenden gegnerischen Mannschaft zu tun, die sich darauf besann, kein Tor zuzulassen. Was nicht gelang, denn Iver Fossum nutzte die Gunst der Stunde, brachte den Ball nach Vorlage von Felix Klaus im Netz unter (23.) – die 1:0-Führung! Schocksekunde dann für die Roten: Sobiech musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden, für ihn kam Martin Harnik (33.). Der lieferte gleich die Vorlage für Klaus, dessen Kopfball Fürth-Torwart Megyeri gerade noch zur Ecke parieren konnte (35.). Sebastian Freis probierte es kurz darauf auf der gegnerischen Seite, doch auch dort stand 96-Torhüter Philipp Tschauner auf dem Posten (36.). 96 hatte das Spiel weiter in der Hand, bis zur Pause tat sich aber auf beiden Seiten nicht mehr viel.

Maier und Harnik besiegeln Heimsieg
Nach Wiederanpfiff sorgte Veton Berishas Pfostenknaller aus halbrechter Positon für Aufruhr (50.),
der eingewechselte Serdar Dursun köpfte kurz darauf die Kugel übers Lattenkreuz (51.). In Minute 54 klingelte es dann auch in Tschauners Kasten, Schiedsrichter Dr. Jochen Drees entschied jedoch auf Abseits. In der Folge gab es für 96 spielerisch gesehen eine Durststrecke, Greuther Fürth hingegen nutzte weiter den Schwung, den die Franken aus der Kabine mitgebracht hatten. Die
Hundertprozentige für Fürth ließ Sebastian Freis dann liegen, als er nach seinem Alleingang Nerven zeigte und den Ball weit rechts am 96-Tor vorbeisenste (60.). Die nächste Chance klärte dann Tschauner (63.). Die Roten suchten weiter nach dem guten Spielfluss aus Hälfte eins und fanden ihn. Allerdings nicht, bevor Tschauner wieder beherzt eingriff und eine weitere Topchance der Gäste entschärfte – Robert Zulj scheiterte am glänzend aufgelegten 96-Torhüter (70.). Auf der Gegenseite hatte dann Klaus die 2:0-Führung auf dem Fuß, fand in Megyeri aber seinen Meister (71.). Doch dann kam erneut die Zeit von 96 - und zwar in Person von Sebastian Maier, der nach Vorlage von Niclas Füllkrug eiskalt ins kurze Eck traf (74.). In Torschusslaune zeigte sich Maier weiterhin, doch Megyeri wehrte ab (77.). Die Niedersachsendrängten nun auf den dritten Treffer, Fürth befand sich in dieser Phase des Spiels in der Defensive in Not und zog am Ende noch einmal den Kürzeren. Martin Harnik erzielte nach Vorlage von Maier sein erstes Tor im Dress der Roten (85.) – 3:0. Berishas Ehrentreffer zum 1:3 war nur noch Makulatur (90.). Dann war Schluss in der HDI Arena.

Ein am Schluss souveräner 3:1-Sieg beim ersten Heimspiel der Saison! Nächste Woche reist 96 in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals zu den Kickers aus Offenbach.
nr

STATISTIK:

SpVgg Greuther Fürth: Megyeri - Narey, Franke, Caligiuri, Gießelmann - Hofmann (75. Tripic), Gjasula - Berisha, Zulj, Freis (75. Sararer)- Vukusic (46. Dursun)

Hannover 96: Tschauner - Sorg, Anton, Sané (72. Hübner), Albornoz - Schmiedebach, Fossum - Karaman (58. Füllkrug), Maier, Klaus - Sobiech (33. Harnik)

Tore: 1:0 Fossum (23.), 2:0 Maier (74.), 3:0 Harnik (85.), 3:1 Berisha (90.)

Gelbe Karten: Maier /Gjasula, Megyeri, Berisha, Tripic

Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)

Zuschauer: 38.400