Spielberichte 2016/17

2:0 - 96 zieht den Löwen die Lederhosen aus

Auswärtsdreier in der Allianz Arena: Hannover 96 bezwingt den TSV 1860 München mit 2:0 (0:0). Für die beiden Treffer sorgten Kenan Karaman (67.) und Martin Harnik (87.).

Gleiche Startelf wie am Mittwoch
Während 96-Trainer Daniel Stendel der gleichen Startelf wie beim 1:0-Heimsieg am Mittwoch gegen den Karlsruher SC vertraut, nimmt Kosta Runjaic in seinem Team zwei Veränderungen im Vergleich zum 2:2-Unentschieden unter der Woche bei Fortuna Düsseldorf vor: Anstelle des verletzten Milos Degenek und Levent Aycicek, der zunächst auf der Bank Platz nimmt, spielen Kai Bülow und Daylon Claasen von Beginn an.

96-Anstich mit Schwung
Gleich zum Anstich auf der Allianz-Wiesn legt die Stendel-Truppe einen schwungvollen Start hin. Körpersprache und Aggressivität stimmen, fast jeder zweite Ball landet bei einem 96-Spieler, sodass die in einer eigens für die Wiesn angefertigten Tracht antretenden 60er nur selten den Weg in die gegnerische Hälfte finden. Erste Resultate der 96-Spielgaudi folgen früh: Manuel Schmiedebach spielt einen starken Pass in die Tiefe auf den durchgestarteten Felix Klaus, der sich jedoch den Ball zu weit vorlegt, sodass 1860-Keeper Jan Zimmermann nach vorne klären kann. Und auch den Nachschuss von Miiko Albornoz pariert der Münchner Schlussmann stark (5.). Rund zehn Minuten später ist es wieder Klaus, der die große Chance zur Führung auf dem Fuß hat. Nach schöner Ballstafette über Iver Fossum dringt Kenan Karaman rechts in den Strafraum ein, serviert Klaus den Ball maßgenau an den Fünfer, der jedoch abermals am glänzend aufgelegten 1860-Schlussmann scheitert (16.).

Torlos in die Brotzeit
In der Folge kontrolliert die Stendel-Elf das Spielgeschehen, ohne sich jedoch ernsthaft der 60er-Hütte anzubandeln. Stattdessen sind es die 60er, die sich nun vorsichtig an den Kasten von 96-Torhüter Philipp Tschauner herantasten. So muss Oliver Sorg einen Schuss von Ivica Olic im Sechzehner zur Ecke klären (35.), kurz darauf verpassen sowohl Sascha Mölders als auch Bülow einen scharf getretenen Freistoß von Michael Liendl (40.).  Vor dem Pausentee nehmen die Roten wieder das Heft des Handelns in die Hand. Eine Hereingabe von Klaus wird von den Löwen jedoch abermals geklärt, sodass Festwirt Timo Gerach beide Mannschaften nach 45 gespielten Minuten torlos von der Wiesn schickt.

Nicht aufzuhalten: Kenan Karaman erzielte die 1:0-Führung für die Roten.

Karaman und Harnik nehmen Maß
Zu Beginn der zweiten Hälfte zeichnet sich ein umgekehrtes Spiel ab: 1860 kommt druckvoll aus der Kabine und lässt die Stendel-Elf kaum zur Entfaltung kommen. Allerdings schaffen es die Mannen von Runjaic auch selbst nicht gefährlich vor die Hütte der 96er. Mit der Einwechslung von Martin Harnik für den glücklosen Artur Sobiech (59.) ziehen dann die Roten wieder die Zügel an. So muss Fossum nach perfekter Vorarbeit von Albornoz den Ball eigentlich schon aus fünf Metern im 60-Kasten unterbringen 64.). Nur drei Minuten später macht es Karaman besser: Nach maßgenauem Eckball von Torkellner Fossum köpft unsere Nummer 26 am ersten Pfosten den Ball zur verdienten 1:0-Führung in die Maschen (67.). Für die Entscheidung sorgt schließlich Joker Harnik, der von der rechten Seite nach innen ziehend Löwen-Keeper Zimmermann mit einem platzierten Schuss ins linke Eck nicht den Hauch eines Hendls lässt (87.).

Torjubel bei den Roten: Martin Harnik trifft zum 2:0 gegen 1860.

Runter von der Wiesn – rauf auf Tabellenplatz zwei
Hannover entführt verdientermaßen drei Punkte aus der bayrischen Landeshauptstadt. Hatten die Löwen in der ersten Halbzeit noch gehörig bayrischen Dusel angesichts der fahrlässigen Chancenverwertung seitens der Roten, stellen Karaman und Harnik mit ihren Treffern die Weichen zum richtigen Zeitpunkt auf Sieg und lassen 96 nach einer Ausbeute von sieben Punkten aus der englischen Woche wieder an der Tabellenspitze schnuppern.
nj

STATISTIK:

TSV 1860 München: Zimmermann - Perdedaj, Bülow, Mauersberger, Wittek - Matmour, Adlung, Liendl (66. Andrade), Claasen (73. Aycicek) - Mölders (70. Mugosa), Olic

Hannover 96: Tschauner - Sorg, Anton, Strandberg, Albornoz - Bakalorz, Schmiedebach - Klaus (88. Prib), Fossum (82. Maier), Karaman - Sobiech (59. Harnik)

Tore: 0:1 Karaman (67.), 0:2 Harnik (87.)

Gelbe Karten: Matmour / Albornoz

Schiedsrichter: Timo Gerach (Landau)

Zuschauer: 26.100