Spielberichte 2016/17

1:0 gegen Kaiserslautern - 96 erklimmt Tabellenspitze

Gelungener Rückrundenauftakt: Beim Stendellight Dinner am Montagabend schlägt unsere Mannschaft den 1. FC Kaiserslautern mit 1:0 und klettert damit an die Tabellenspitze. Den Treffer des Tages erzielte Uffe Bech (49.).

Rotation auf beiden Seiten
96-Trainer Daniel Stendel tischt aufgrund von Verletzungen mehrere Veränderungen in der Startelf auf. Für Waldemar Anton rückt Stefan Strandberg in die Innenverteidigung, im defensiven Mittelfeld ersetzt Iver Fossum 96-Kapitän Manuel Schmiedebach. Ein 96-Spieler feiert nach langer Verletzungspause sein Comeback auf dem Spielfeld: Uffe Bech findet sich von Beginn an auf der linken Außenbahn wieder. Auf Seiten der Lauterer rotiert Norbert Meier bei seinem Debüt auf der FCK-Bank ebenfalls gleich vier Mal: Für Stieber, Ring, Görtler und Zoua dürfen nun Ziegler, Kerk, Halfar und Przybylko mitwirken.

Felix Klaus hatte die frühe Führung auf dem Fuß.

96 zeigt sich hungrig
Gleich zur Vorspeise legen die Roten los – und wie. Nach einer Ecke für 96 chippt Rechtsverteidiger Olli Sorg den Ball butterweich aufs Tablett von Felix Klaus, der die Kirsche nur knapp vorbei am Kasten von Gäste-Keeper Julian Pollersbeck befördert (7.). Gleich das nächste Häppchen bietet sich der Stendel-Truppe in der 14. Spielminute: 96 presst in Person von Iver Fossum stark gegen den Ball und erobert die Kirsche von den Gastwirten des FCK. Der Norweger ist es auch, der Uffe Bech den Ball in die Tiefe serviert, woraus unsere Nummer 17 jedoch am Ende kein Kapital schlagen kann.

FCK hält dagegen
Doch auch die Pfälzer mischen beim Stendellight Dinner munter mit. Nach einem Ballverlust von Strandberg auf dem eigenen Teller serviert Halfar die Kirsche kellnergemäß von rechts auf den Kopf von FCK-Ober Osayamen Osawe, der mit einer Flugeinlage ebenfalls nur knapp das Tor von 96-Keeper Tschauner verfehlt (19.). Chancen hüben wie drüben, und es dauert nur drei Minuten, bis es mal wieder in der Küche der Lauterner brennt. Zunächst ist es abermals Fossum, der die Kirsche vom halblinken Tellerrand in den Strafraum bringt, wo Gäste-Koch den Ball unfreiwillig scharf macht und seinen Kollegen Pollersbeck zu einer Glanzparade zwingt. Kurz darauf kommt Bech nach Kopfball-Ablage von Martini Harnik zu einer weiteren Einschussgelegenheit und trifft den Arm von Mwene. Schiedsrichter Cortus verweigert jedoch den Elfmeterpfiff (22.) und schickt beide Mannschaften nach dem ersten Gang torlos in den Pausentee.

Bech mit Gaumenschmaus zum Hauptgang
Der zweite Gang beginnt wie der erste – doch diesmal klingelt es in der Küche des FCK zur Führung für die Stendel-Elf. Nach Ballgewinn im Mittelfeld setzt Marvin Bakalorz Flügelflitzer Bech mit einem Zuckerpass in Szene und der Däne serviert seinem Trainer mit einem platzierten Flachschuss das 1:0 für die Roten (49.). Nur zwei Minuten erhält auch Gästecoach Norbert Meier fast seine Hauptspeise. Nach einer Ecke des FCK fällt Christoph Moritz die Kirsche aufs Tablett, die Nummer 18 der Pfälzer scheitert mit seinem Schlenzer jedoch am Aluminium (51.).

Jawoll! Nach dem 1:0 durch Uffe Bech war der Jubel riesig!

In der Folge duellieren sich beide Mannschaften weiterhin auf Augenhöhe, ohne auf schwierigem Geläuf jedoch zu nennenswerten Torgelegenheiten zu kommen. So bleibt es am Ende beim 1:0 für 96 und Daniel Stendel verlässt das HDI Lokal nach 90 gespielten Minuten mit einer Drei-Punkte-Rechnung.

Und zum Nachtisch die Tabellenspitze
Der Rückrundenauftakt ist geglückt: Mit einem knappen, aber verdienten Sieg startet Hannover 96 in die zweite Saisonhälfte. Zum Dessert gibt es nach dem Unentschieden von Braunschweig gegen die Würzburger Kickers aufgrund des besseren Torverhältnisses zudem die Tabellenführung, welche es bereits am Freitagabend beim Gastspiel in Fürth zu verteidigen gilt.
nj

STATISTIK

Hannover 96: Tschauner - Sorg, Sané, Strandberg, Prib - Bech (89. Sarenren Bazee), Fossum, Bakalorz, Klaus - Füllkrug (69. Karaman), Harnik (82. Sobiech)

1. FC Kaiserslautern: Pollersbeck - Mwene, Koch, Ewerton, Gaus - Moritz (82. Dittgen), Ziegler, Halfar - Kerk, Przybylko, Osawe

Tore: 1:0 Bech (49.)

Gelbe Karten: Prib, Karaman / Ziegler

Schiedsrichter: Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)

Zuschauer: 28.800