Pressekonferenz

"Wollen es immer noch besser machen"

Das nächste Auswärtsspiel ruft: Vor der Partie beim Karlsruher SC spricht Daniel Stendel über Wiedereinsteiger, einen alten Bekannten und Selbstkritik. Seht hier die komplette Pressekonferenz und lest die wichtigsten Aussagen unseres Trainers zusammengefasst!

Die wichtigsten Aussagen von Daniel Stendel zusammengefasst:

  • Bei Florian Hübner und Noah Joel Sarenren Bazee haben wir gestern aus Vorsicht gesagt, dass wir einen Tick zurückfahren. Wir wollten zwar das Programm steigern, aber noch nicht mit der Mannschaft. Wir wollten es bei Noah nicht zu früh riskieren, deshalb sind wir gestern etwas defensiver verfahren. Der Verlauf von gestern war sehr positiv, deshalb sind beide heute ganz normal wieder dabei. Wenn heute alles normal läuft, gehe ich auch davon aus, dass Noah eine Alternative fürs Wochenende ist. 

  • In der Zeit als ich bei Mirko Slomka hospitiert habe, war ich natürlich sehr glücklich darüber, ihm über die Schulter zu schauen. Es war eine sehr erfolgreiche Zeit. Unabhängig von den sportlichen Sachen, habe ich gesehen, wie man so ein großes Team führt, da die Abläufe und die Größe des Teams schon ein Unterschied zum Nachwuchsbereich sind.

  • Für St. Pauli ist das am Montag sicherlich ein tolles Spiel gewesen. Ich gehe aber davon aus, dass der KSC nun alles besser machen will. Sie sind im Abstiegskampf und das heißt für uns: Es ist ein hochmotivierter Gegner, der auf Wiedergutmachung aus ist.  

  • Wir wollen natürlich unsere Leistung steigern, wir wollen erfolgreich sein. Das steht an erster Stelle in diesem Jahr und nur das zählt. Wir sind selten zufrieden, unabhängig davon, ob wir gewinnen oder verlieren, weil wir es immer noch besser machen können und wollen.