Spielberichte 2016/17

1:0 gegen den Club - 96 ist Spitzenreiter!

Der nächste Heimsieg ist perfekt: Im zweiten Spiel der Englischen Woche besiegt unsere Mannschaft den 1. FC Nürnberg am Dienstagabend mit 1:0 und setzt sich vorübergehend an die Tabellenspitze. Den Treffer des Spiels erzielte Martin Harnik (47.).

Keine Veränderungen im Kader sowie in der Startelf
Nach dem 2:0-Debüterfolg gegen Union Berlin vertraut 96-Trainer André Breitenreiter demselben Aufgebot wie am vergangenen Wochenende – und schickt wenig überraschend auch dieselbe Startformation auf das Grün der HDI Arena. Aufseiten der Clubberer nimmt FCN-Coach Michael Köllner im Vergleich zum Karlsruhe-Spiel dagegen gleich vier Änderungen vor, von denen drei verletzungsbedingter Natur sind: Kammerbauer, Löwen, Kempe und Ishak ersetzen Hufnagel, Petrák, Salli und Matavz.

Breite Brust zu Beginn
Mit dem Selbstvertrauen vom 2:0-Sieg gegen Union Berlin gehen unsere Roten offensiv in die Partie und kommen gleich in den ersten beiden Spielminuten zu einer Doppelchance: Zunächst serviert Niclas Füllkrug für Sturmpartner Martin Harnik, ehe Füllkrug selbst nach Vorlage von Edgar Prib gut drei Meter vor dem FCN-Kasten in der gegnerische Abwehr hängen bleibt. Auch in der Folge stören unsere Mannen früh den Nürnberger Spielaufbau und erzwingen so in Person von Albornoz weitere Abschlussgelegenheiten (14.). Nach einer eher verhaltenden Anfangsviertelstunde fangen dann die Gäste aus dem Frankenland ebenfalls mit dem Fußballspielen an.

Keine Tore vor der Halbzeit
Mehr als der Versuch eines Torschusses von Constant Djakpa springt bei den Bemühungen der Köllner-Truppe fürs Erste jedoch nicht heraus (23.). Während der FCN immer öfter den Weg in die hannoversche Hälfte findet, ist die Breitenreiter-Elf nun defensiv gefordert. So kann Oliver Sorg einen Nürnberger Konter über Möhwald nur durch ein taktisches Foul unterbinden, für das unser Rechtsverteidiger die Gelbe Karte sieht (28.). Gefährlich wird es dann wieder kurz vor dem Pausentee: Nach einem abgewehrten Prib-Freistoß aus dem rechten Halbfeld bringt Felix Klaus den Ball noch einmal scharf vor den Kasten von Raphael Schäfer, wo Behrens jedoch ins Toraus klären kann (42.). Die daraus resultierende Ecke wird von Manuel Schmiedebach erneut im zweiten Anlauf in den Nürnberger Sechzehner gebracht, wo Marvin Bakalorz aus zehn Metern aussichtsreich zum Kopfball kommt, FCN-Keeper Schäfer jedoch nicht überwinden kann (43.).

Torschütze des Tages: Treffer Nummer 14 für Martin Harnik.

Blitzstart in Halbzeit zwei
Ließen unsere Roten zu Spielbeginn noch drei aussichtsreiche Chancen liegen, macht es kurz nach dem Start in Halbzeit zwei das bereits gegen Union erfolgreiche Sturmduo Füllkrug/Harnik besser. Ganze 90 Sekunden nach Anpfiff in die zweiten 45 Minuten bringt "Fülle" die Kirsche vom rechten Strafraumrand flach an den Elfmeterpunkt, wo "Hanno" nicht lange fackelt und per Direktabnahme zur Führung für die Breitenreiter-Truppe einnetzt (47.). In der Folge entwickelt sich ein offener Schlagabtausch: Zunächst findet Füllkrug von rechts in den Strafraum dribbelnd keinen Abnehmer (59.), kurz darauf verfehlt FCN-Außen Kammerbauer aus der zweiten Reihen nur knapp den Kasten von 96-Keeper Philipp Tschauner (64.).

96 verpasst Vorentscheidung
In der Schlussviertelstunde verpassen unsere Roten dann mehrfach die Vorentscheidung: Erst kann Prib einen ungenauen Pass von Füllkrug zwei Meter vor dem leeren Tor nicht mehr erlaufen (78.), nur fünf Minuten später zieht der eingewechselte Maier aus zehn Metern knapp links vorbei (83.). Auch der Club hat seinerseits durch einen Kopfball an den Pfosten von FCN-Verteidiger Mühl noch die große Chance auf den Ausgleich (79.). Ärgerlich: In der vierminütigen Nachspielzeit kassiert Maier noch seine fünfte Gelbe Karte in der laufenden Saison (90.), ehe Schiedsrichter Rohde die Partie beim Stand von 1:0 für die Niedersachsen abpfeift.

Breitenreiter-Elf nun Spitzenreiter
Zweiter Sieg im zweiten Spiel der Englischen Woche: Auch der 1. FC Nürnberg kann unsere Roten in der heimischen HDI Arena nicht bezwingen. Mit der Maximalausbeute von sechs Punkten aus zwei Partien unter Neu-Trainer Breitenreiter finden sich die Leinestädter nun vorübergehend an der Tabellenspitze wieder und können am Freitag in Würzburg mit einem weiteren Erfolg eine perfekte Englische Woche abschließen.
nj

STATISTIK

Hannover 96: Tschauner - Sorg, Hübner, Sané, Albornoz - Klaus (64. Maier), Schmiedebach, Bakalorz, Prib - Füllkrug (79. Anton), Harnik (85. Karaman)

1. FC Nürnberg: Schäfer - Brecko, Mühl, Bulthuis, Djakpa (89. Hufnagel) - Behrens - Kammerbauer, Löwen, Möhwald, Kempe (77. Gislason) - Ishak (67. Baumann)

Tore: 1:0 Harnik (47.)

Gelbe Karten: Sorg, Schmiedebach, Maier / Kammerbauer, Schäfer, Bulthuis

Schiedsrichter: René Rohde (Rostock)

Zuschauer: 34.000