Stimmen, Profis

"Wir sind sehr gut aus der Kabine gekommen"

Nach dem dritten Heimsieg in Folge gegen den 1. FC Nürnberg äußerten sich Torschütze Martin Harnik, Miiko Albornoz und Niclas Füllkrug am 96TV-Mikrofon und fassten das Spiel aus ihrer Sicht zusammen.

96-Torschütze Martin Harnik: Unterm Strich müssen wir uns heute den Vorwurf machen, was die Chancenverwertung angeht. Da hätten wir einige Körner sparen können, wenn wir das 2:0 oder 3:0 gemacht hätten.  

96-Verteidiger Miiko Albornoz: Wir haben sehr gut angefangen, haben aber dann etwas den Faden verloren. Aber wir haben gemeinsam weiter gekämpft. Wir wussten was wir wollen. Jeder von uns, hat das Ziel aufzusteigen.

96-Stürmer Niclas Füllkrug: Ein schwieriges Spiel heute. Wir hatten einen gut eingestellten Gegner auf der anderen Seite, wir mussten es versuchen zu lösen. Wir haben die Räume, die sie uns gelassen haben, nicht optimal genutzt. Deshalb bin ich froh, dass wir so ein Spiel auch mit 1:0 gewinnen konnten. 

Club-Zehner Tobias Kempe: Hannover hat zu Beginn viel Druck gemacht. Danach haben wir kaum noch etwas zugelassen. Dass Hannover im Laufe des Spiels umgestellt hat, spricht auch für uns. Nach der Pause haben wir einmal gepennt. Wir hatten danach auch unsere Spielanteile und Chancen, aber meistens hat das letzte Quäntchen gefehlt. Wir nehmen heute dennoch viel Positives mit, weil wir es gut gemacht haben.

FCN-Mittelfeldspieler Hanno Behrens: Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert, in dem letztlich mehr drin war. Es war eine offene Partie, in der wir einmal beim Einwurf vor dem Tor nicht aufgepasst haben. Das darf uns nicht passieren. Aber wir haben gut kombiniert und sind oft über außen durchgekommen. Wir hatten einen guten Plan, der fast aufgegangen wäre. Am Ende hat auch das nötige Quäntchen Glück gefehlt. Ich denke, es war eine sehr ordentliche Leistung. Manchmal müssen wir noch einen Tick cleverer sein.