Pressekonferenz

"Positiv, dass wir zu Null gespielt haben"

Nach dem 0:0 bei den Würzburger Kickers gibt es hier für Euch wie gewohnt die Pressekonferenz inklusive Fazit der beiden Cheftrainer André Breitenreiter und Bernd Hollerbach.

96-Manager Horst Heldt: Würzburg hat natürlich im Jahr 2017 noch nicht so viele Punkte gemacht, sie standen einfach sehr massiv, sie haben versucht, dass wir unser Spiel nicht durchziehen können. Dann ist es auch einfach schwer, dann kommst du nicht zu vielen Chancen. Die wenigen, die man dann hat, die haben wir nicht richtig aufs Tor bekommen. Wenn du dann ein Tor machst, ist es ein schmutziger Sieg, so ist es eben ein schmutziges Unentschieden.

96-Cheftrainer André Breitenreiter: Ich denke, dass wir ein gerechtes Ergebnis über 90 Minuten gesehen haben. Wir haben uns gegen eine sehr kompaktverteidigende Mannschaft schwer getan. Sie haben in den letzten beiden Spielen keine Torchance zugelassen, heute nur eine große Chance. In der ersten Halbzeit hatten wir zwei, drei Möglichkeiten, die wir zu einer Torchance hätten nutzen müssen. Trotzdem haben wir nun zum fünften Mal in Folge zu Null gespielt, sind da stabil geblieben und haben den Gegner nicht zu Konterchancen eingeladen.

Kickers-Trainer Bernd Hollerbach: Wir haben heute riesige personelle Probleme gehabt, trotzdem haben wir es sehr gut gemacht und gut verteidigt. Wir haben gelauert, aber in dem ein oder anderen Konter den Pass nicht richtig gespielt. Im Endeffekt haben wir heute gegen eine klasse Mannschaft gespielt, die richtig gut besetzt ist und das heute richtig gut gemacht hat. Es gab zwei Torchancen, daher war es ein gerechtes Unentschieden.